Allgemeiner Sportverein Untereisenheim 1928 e.V.

Unterm Strich verlor die SG zurecht das Derby in Schwanfeld.

Die einzige richtige Torchance für die SG hatte Chr. Wiebe bereits in der 1. Min., danach kam die SG nicht mehr gefährlich vor das Schwanfelder Tor. Die erste Halbzeit war auf beiden Seiten ein total zerfahrenes und planloses Spiel; erst in der 2. Hälfte nahm die Partie langsam Derbycharakter an. Die Heimelf war jedoch den Tick besser und aggressiver, so daß die SG am Ende als Verlierer vom Platz ging.

Den Siegtreffer erzielte Schwanfeld in der 88. Min., kurz darauf wurde Jan Reich mit Roter Karte wegen Foulspieles vom Platz gestellt.

Wenn dann noch ein Schiedsrichter auftritt, der das Wort "Unparteiischer" ins falsche Licht rückt, Spieler der Heimmannschaft Zuschauer ungestraft beleidigen und mit dem SR endlose ungestrafte Palaver führen dürfen, grobe Foulspiele  der Heimelf vom SR bewusst und  willkürlicherweise nur mit Gelb bestraft werden, während auf der anderen Seite Gelbe, Gelb/rote u. Rote Karten äußerst locker sitzen, dann fragt man sich, was das Ganze für einen Sinn macht. Das ist dann halt tiefste Kreisklasse!

Die nächsten Spiele sind am Sonntag, 01.10.17, 15.00 h in Arnstein und am 03.10.17, 17.00 h, in Untereisenheim gegen die SG Schleerieth.

 

 FV Egenhausen II - SG Wipfeld/Eisenheim II 6:5 (4:3)

 

Die SG führte zunächst in Egenhausen mit 0:2, um mit einem 4:3 in die Pause zu gehen. über ein 4:5 kam Egenhausen in der 81. Min. zum Ausgleich, um in der 90. Min. den Siegtreffer zum 6:5 zu erzielen.

Die Tore für Wipfeld/Eisenheim schossen: Christopher Dorsch, Kevin Richter (2), Lukas Kirchner und Michael Mantel.

 

Die 2. spielt am Sa., 30.09.17, 16.00 h, in Wipfeld gegen TSV Ettleben/Werneck II und am Di. 03.10.17, 15.00 h, in Hergolshausen gegen den TSV Theilheim/Hergolshausen II.