Herzlich Willkommen beim ASV Untereisenheim
image
Spiel berich te
image
Infos
zum Verein
image
Unsere Angebote
Fußball, Turnen und mehr
image
Über uns
Kontakte
image
Histo risch es

Am 1. Kulturherbst-Sonntag war von Anfang klar zu erkennen, wer der „Herr im Haus“ in der „Sonnenberg-Arena“ ist - nämlich die heimische SG Markt Eisenheim/Wipfeld.

 

Von Beginn des Spieles an zeigte sich die SG gegenüber dem Gegner, der SG Zeuzleben/Stettbach/Eckartshausen, sowohl spielerisch/ball-technisch, als auch läuferisch überlegen. Tore sollten nur eine Frage der Zeit sein.
Der Gegner hatte jedoch „Beton angerührt“ und war das gesamte Spiel lediglich darauf aus, Gegentore zu verhindern und nicht, wie der gegnerische Trainer vor dem Spiel verriet, mit „ner ordentlichen Packung“ wieder nach Hause zu fahren.
Das Spiel bzw. der Spielaufbau wurde durch orkanartigen Windböen stark beeinflusst - insbesondere weite Pässe waren ein Glücksspiel.
Trotz der großen Überlegenheit dauerte es bis zur 21. Minute, bis die heimische SG per Elfmeter durch Maxi Ludwig in Führung ging.
Mario Hetterich lief über halbrechts steil und bekam auch den Ball mustergültig zugespielt. Der Abwehrspieler wusste sich nicht anders zu helfen und holte „Mari“ im Strafraum von den Beinen. Maxi verwandelte sicher zum 1:0.
Die Zuschauer musste nicht allzu lange auf das 2:0 warten. In der 30. Minute, nach einem gekonnten Zuspiel von Benedikt Gehring rechts der Linie entlang, „vernaschte“ Markus Weißenberger seinen Gegenspieler, lief alleine auf das Tor zu und schob überlegt ein.
Trotz der großen Überlegenheit und zahlreichen, zum Teil herrlich herausgespielten Torchancen mussten die Zuschauer bis kurz vor Spielschluss auf den 3. Treffer warten.
In der 89. Min. wurde wieder Markus Weißenberger über rechts steil angespielt. Er überlief seinen Gegenspieler und flankte mustergültig nach innen zu Jan Reich, der den Ball sehenswert volley mit der rechten Innenseite in den Winkel schlenzte.
Mit dem 3:0 gegen die SG Zeuzleben/Stettbach/Eckartshausen erreichte die SG Markt Eisenheim/Wipfeld erneut wieder einen überzeugenden und nie gefährdeten Sieg!
Erfreulich ist der Umstand, dass bei der SG sich zahlreiche Spieler in die Torschützenliste eintragen, was die Mannschaft natürlich schlecht ausrechenbar macht. Als Beispiel sei der Spieltag genannt, an dem drei „Füchse“ (Maxi, Markus und Jan) die Buden machten!
Die SG belegt jetzt hinter dem TSV Ettleben/Werneck (bei zwei Punkten Rückstand) und vor dem FV Egenhausen (bei neun Punkten Vorsprung) den zweiten Tabellenplatz! Dies sollte jedoch kein Grund sein, sich zurückzulehnen - Nö, weiter Gas geben!
Gelegenheit dafür ist wieder der kommende Sonntag, der 30.09.2018, um 15.00 Uhr, in Poppenhausen.
Auch der „Zwetten“ gelang mit 3:1 ein souverän herausgespielter Sieg gegen die zweite Mannschaft von Zeuzleben/Stettbach/Eckartshausen.
Während die erste Halbzeit noch ausgeglichen und ohne nennenswerte Höhepunkte war, trumpfte die „Zwette“ in der zweiten Halbzeit groß auf.
Die Tore, eines schöner als das andere, erzielten zum
1:0 Jannik Frosch nach herrlicher Einzelleistung im Strafraum (57. Min.),
2:0 Christian Holzinger nach klasse Hereingabe von Johannes Gehring (59. Min.),
3: 0 Niko Memmel durch einem satten Fernschuss mit seinem starken linke Fuß (67. Min.).
Das Gegentor in der 67. Min. war allerdings unnötig.
Die „Zwette“ spielt bereits am kommenden Samstag, 29.09.2018, 16.30 Uhr, in Gauaschach/Hammelburg.