Herzlich Willkommen beim ASV Untereisenheim
image
Spiel berich te
image
Infos
zum Verein
image
Unsere Angebote
Fußball, Turnen und mehr
image
Über uns
Kontakte
image
Histo risch es

Klarer Sieg gegen den Tabellenletzten

Mit einem deutlichen Sieg setzte sich die SG Eisenheim/Wipfeld gegen das Tabellenschlusslicht aus Schnackenwerth durch. Die mittlerweile als Schnellstarter bekannten Eisenheimer gingen bereits in der 7. Spielminute durch Markus Weißenberger in Führung, der ein flaches Zuspiel zentral vorm Tor in Höhe der Strafraumgrenze annahm und alleine vor dem Keeper stehend den Ball flach rechts an diesem vorbeischob. In der Folge verflachte das Spiel etwas und die Spielgemeinschaft verzettelte sich immer wieder in der Vorwärtsbewegung durch zu viele kleine Fehler und Ungenauigkeiten im Passspiel. In der 37. Minute kam es dann zu einem Zweikampf, bei dem Klaas Kraft unglücklich auf seinen Gegenspieler fiel, der sich vermutlich dabei das Schlüsselbein brach. Das Spiel musste aufgrund des Einsatzes von Krankenwagen und Hubschrauber für gut 40 Minuten unterbrochen werden. In den letzten acht Minuten bis zur Halbzeit verzeichneten die Hausherren noch zwei gute Chancen auf 2:0 zu erhöhen, jedoch wurden auch diese leichtfertig vergeben.

In Hälfte zwei kam es zunächst dann, wie es kommen musste. Mit seinem ersten vernünftig vorgetragenen Angriff kam Schnackenwerth zum Ausgleich, nach einer Flanke von der linken Angriffsseite netzt der gegnerische Stürmer per Kopf ein. Doch dann kam die Zeit des Maxi Ludwig. Innerhalb von 15 Minuten schraubte der Youngster den Spielstand mit vier Treffern, einer schöner als der andere, auf 5:1. Dem ersten Treffer nach einem Solo durch drei Gegner folgten ein satter Distanzschuss aus 25m, ein direkt verwandelter Freistoß über die Mauer und ein, aus zentraler Position, strammer 16m-Knaller in den Winkel.

Danach hätte man bei konsequenter Chancenauswertung (M. Ludwig / T. Schäfer / M. Hedrich) das Ergebnis nahe an den den zweistelligen Bereich treiben können, jedoch gelang nur noch Tobias Schäfer nach schöner Vorarbeit durch Mario Hedrich ein Treffer zum 6:1-Endstand, wobei er den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg, der jedoch mit zwei Verletzungen von Jan Reich (Knie) und Roman Backhaus (Knöchel) teuer bezahlt werden musste.

Nächstes Spiel ist am Mittwoch um 18.30 Uhr gegen den TSV Theilheim in Obereisenheim.