Allgemeiner Sportverein Untereisenheim 1928 e.V.

TSV Ettleben/Werneck - SG Eisenheim/Wipfeld 3:0

Nach der Niederlage gegen Egenhausen verlor die SG nun auch das 2. Spitzenspiel in Folge.

Diesmal war der Spitzenreiter aus Ettleben/Werneck das stärkere Team. Die SG hatte sich vorgenommen, in der Defensivarbeit etwas tiefer zu stehen, um den schnellen Stürmern der Heimelf besser paroli bieten zu können. In der 13. Minute konnte sich jedoch ein Ettlebener Stürmer nach einem langen Ball aus eigenen Reihen (so agierte die Heimelf über 90 Minuten) aufgrund eines Stellungsfehlers in der SG-Abwehr über Linksaußen durchsetzen und an SG-Keeper Marco Bedacht vorbei, welcher auch noch ausrutschte, zum 1:0 einschieben. Die SG hatte danach eindeutig mehr Ballbesitz, doch außer einem Pfostentreffer von David Fleischmann nach 30 Minuten kam nichts Zählbares zustande. Im Gegenteil: Ein Konter (!!!) der Ettlebener wurde im Mittelfeld nicht unterbunden, wieder ein langer Pass in die Schnittstelle der SG-Abwehr.....2:0!

Nach der Pause kam die SG mit besten Vorsätzen aus der Kabine, doch ein unhaltbarer Freistoßtreffer aus 20 m genau in den Winkel bedeutete in der 48. Minute das 3:0 und beendete alle Hoffnungen auf einen Eisenheimer Erfolg.

Zwischen der 60. u. 70. Minute musste TW M. Bedacht 3 x in höchster Not klären, um einen weiteren Gegentreffer zu verhindern. Ettleben/Werneck agierte einfach gradliniger, entschlossener und zielstrebiger als die SG und gewann an diesem Tag verdient. Somit ist der Rückstand auf Platz 1 auf 8 Punkte angewachsen und der Vorsprung auf den drittplazierten FV Egenhausen auf 3 Punkte geschmolzen.

Jetzt gilts, den Mund abzuputzen und beim nächsten Gegner, dem TSV Waigolshausen am 21.10.18, 15.00 h, in Obereisenheim alte Stärke zu beweisen.

 

TSV Ettleben/Werneck III - SG Eisenheim/Wipfeld II 4:3

Die Zweite führte in Ettleben durch Tore von Niko Memmel u. Alex Weltner 0:2 und musste kurz vor der Halbzeit den Anschlußtreffer zum 1:2 hinnehmen. Kurz nach der Pause dann das 2:2 und 3:2 für die Heimelf. Als in der 57. u. 73.Min. zwei (2) Spieler der Heimelf mit Gelb/rot vom Platz gestellt wurden, keimte bei der SG neue Hoffnung auf. Den nächsten Treffer erzielte jedoch Ettleben in der 83. Min. zum 4:2.  Jonas Krämer konnte in der 85. Min. per Foulelfmeter auf 4:3 verkürzen, vergab jedoch kurz darauf bei einem weiteren Foulelfmeter die große Chance auf den Ausgleich.

Nächstes Spiel der Zweiten ist am Sonntag, 21.10.18, 13.00 h, in Obereisenheim gegen den TSV Waigolshausen II.