Allgemeiner Sportverein Untereisenheim 1928 e.V.

Trainer Jürgen Walter

Spielberichte vom Abteilungsleiter Peter Walter und Trainer Jürgen Walter

Bildschirmfoto 2018 03 28 um 13.00.58


1. Mannschaft - aktuell -

Hallo Freunde des ASV die erste und zweite Mannschaft wird in der Saison 2008/2009 wieder im Kreis Schweinfurt spielen.


Höchster Sieg im Lokalderby gg. SC Obereisenheim

Toto-Pokal - 1 Runde

Die Hürde in der ersten Runde des Toto-Pokals in der Saison 2008/09 nahm der ASV mit einem historisch hohen Sieg im Lokalderby gegen den SC Obereisenheim.

7:0 wurde Obereisenheim abgefertigt. Der ASV war über die gesamte Spielzeit überlegen und ließ dem Nachbarverein nicht den Hauch einer Chance.

Torschützen:

3. Minute Lennart Werner, 16. Minute Andrei Pascu, 40. Minute Lennart Werner, 50. Minute Julian Bohlender, 82. Minute Niko Memmel, 84. Minute Oliver Iff, 88. Minute Daniel Iff

Nach einem Jahr bei Bayern Kitzingen kehrt Frank Landauer wieder zurück zum ASV Untereisenheim

Julian Bohlender im Zweikampf

Zufriedene Fans des ASV Untereisenheim unter sich


ASV Untereisenheim - SV Stammheim 3:1

2. Runde Toto-Pokal

Durch einen eigentlich nie gefährdeten 3:1 Sieg gegen den letztjährigen Kreisklassenmeister SV Stammheim, gelang der Einzug in die 3. Totopokalrunde. Mit einer über weite Strecken des Spiels überzeugenden kämpferischen und fußballerischen Leistung, in dem die Truppe Raum, Zeit und Tempo bestimmte, deutete unsere junge Mannschaft wieder einmal an, welches Potenzial in ihr steckt – wenn alle Mann an Bord sind......!

 Erfreulich hier auch der Einstand unseres Neuzugangs Benedikt Wunder, der erstmals über 90 Minuten eingesetzt war und mit einer hoffnungsfrohen spielerischen Leistung aufwartete. Dass man auch unserem Rainer Ritz wieder einmal Respekt und Anerkennung für eine fehlerlose und souveräne Leistung zollen durfte (Raubtiergleich, wie er den Elfmeter tötete), passte an diesem Abend in ein fußballerisch stimmungsvolles Bild! Hier bedanken wir uns auch gleich mal beim Rainer für die Zusage, für den längere Zeit beruflich verhinderten Frank Landauer die Nummer 1 zu spielen! Danke Rainer!

Tore: 17. Miunte Tobias Schäfer, 30. Minute Daniel Iff, 55. Minute 3:1 Andrei Pascu (Foulelfmeter)

78. Minute rote Karte A. Pascu

Je Älter dest besser - Rainer Ritz wieder im Tor des ASV hielt in der 75. Minute einen Foulelfmeter

Rückhalt des ASV - Isi die Katze

Sven Bross in Aktion

Eine echte Verstärkung für den ASV: Bendedikt Wunder


Super Spiel gegen TSV Bergrheinfeld

3. Runde Toto-Pokal

Wieder einmal konnte unsere Mannschaft in einem Spiel voller Spannung und Dramatik ihr Potential voll ausschöpfen – freilich auch mit den schon zur Gewohnheit gewordenen Momenten des Pechs! Der Bezirksoberligist Bergrheinfeld konnte sich nie sicher wähnen, selbst ein komfortabler 3:1 Vorsprung reichte dem hohen Favoriten nicht über die reguläre Spielzeit! Denn, in keiner Phase des Spiels gab unsere Mannschaft auf, im Gegenteil, sie spielte etliche hochkarätige Torchancen heraus und kam auch so noch verdient zum Ausgleich. Mit einer großartigen Kampfeslust und hoher Moral ausgestattet, schaffte man in der Nachspielzeit durch unseren Julian fast noch den Siegtreffer, doch der Gegenzug unseres Gegners besiegelte das Pokalaus. Doch können unsere Jungs stolz sein auf das Gezeigte! Zuschauer und auch Gegner waren mehr als überrascht von diesem so positiven Auftritt! Macht weiter so, auch im Tagesgeschäft der nun anstehenden Punkterunde!

Der moralische Sieger an diesem Mittwoch Abend war  auf alle Fälle der ASV Untereisenheim!!!

Tore: Daniel Iff (2 Tore) Oliver Iff

Julian Bohlender im Zweikampf

Eines seiner stärksten Spiel bestritt Oliver Iff gegen den Bezirksoberligisten Bergrheinfeld

Strafraumszenen gab es auf beiden Seiten

Daniel Iff erzielte 2 Tore in diesem Wahnsinnspiel


ASV holt den ersten Dreierpack

DJK Greßthal - ASV Untereisenheim 1:2

Mit einem hochverdienten Sieg startete der ASV in die Saison 2008/09 in Greßthal.

Spielerisch hoch überlegen konnte die Truppe von Jürgen Walter in der 1. Halbzeit ihre Chancen nicht in Tore umwandeln.

In der 58. Minute brachte Oliver Iff dann den ASV hochverdient in Führung. Nur vier Minuten später erhöhte Daniel Iff auf 2:0. In der Folgezeit hatten die Mannschaft des ASV noch mehrere Großchancen um das Spiel klar für sich zu entscheiden. Doch machte es die Truppe für die zahlreich mitgereisten Fans noch mal spannend. Als in der 78. Minute der Anschlusstreffer für Greßthal fiel, warfen die Hausherren nochmals alles nach vorne. Kurz vor Schluss parierte Rainer Ritz einen Kopfball aus nächster Nähe und sicherte somit die wichtigen drei Auswärtspunkte.


ASV schlägt hochverdient TSV Eßleben II

ASV Untereisenheim - TSV Eßleben II 3:0

Gegen eine spielerisch starke 2. Mannschaft von TSV Eßleben behielt der ASV die Oberhand und siegte hoch verdient mit 3:0 Toren.

In der 20. Minute gingen die Hausherren nach einem herrlichen Kopfballtor von Julian Bohlender in Führung. Die Vorarbeit leistete Tobias Schäfer mit einer sehenswerten Flanke.

In der 37. Minute erkämpfte sich unser Kätpn Matthias Bader den Ball in der Abwehr. Sein Sololauf über den gesamten Platz und seine abschließende Hereingabe waren ein weiteres Highlight in diesem Spiel.  Daniel Iff verwandelte sicher zum 2:0 Halbzeitstand. In der 48. Minute wurde Daniel Iff im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter setzte Benedikt Wunder an die Querlatte. Den Schlusspunkt markierte Lenni in der 70. Minute mit dem dritten Treffer.

Dieses Spiel macht allen Fans Lust auf mehr. Weiter so Jungs!!!!!

Matthias Gehring vertrat unseren Coach (2. Flitterwochen in Österreich) hervorragend


ASV unterliegt knapp

ASV Untereisenheim - SV Schraudenbach 2:3

Ein richtig gutes Fußballspiel sahen die zahlreichen Zuschauer in Untereisenheim. Leider wurde das Engagement unserer Jungs nicht belohnt. Schon in der ersten Hälfte wurde es versäumt, durch perfekt herausgespielte Torchancen in Führung zu gehen. Dagegen schafften es die ebenfalls stark aufspielenden Schraudenbacher aus wenigen „Unsortiertheiten“ unserer Defensive Kapital zu schlagen. Doch selbst nach schier aussichtlosem 1:3 Rückstand gab sich unser ASV nicht geschlagen und kämpfte bedingungslos. Doch mehr als der Anschlusstreffer wollte nicht mehr glücken, an einem Tag, an dem sonst alles fußballerisch passend war.

Zwei starke Mannschaften, ein sehr guter Schiedsrichter Sven Hahm, gute Kulisse die ein kurzweiliges, temporeiches Spiel sahen mit einem Ergebnis, das aus Untereisenheimer Sicht einfach nicht gerecht ist. Trotzdem gilt unser Glückwunsch unserem starken Gegner!

Torschützen: J. Bohlender, P. Kern


Sieg trotz vieler Spielerausfälle

ASV - SV Schnackenwerth 5:2

Einen ungefährdeten Sieg gegen das Tabellenschlusslicht Schnackenwerth landete unsere personell arg gebeutelte Mannschaft. Der eh schon sehr knapp geschnürte Personalkader  wurde durch die Ausfälle unserer Stammkräfte Matze Bader, Oli und Daniel Iff sowie Julian Bohlender nochmals dezimiert. Doch die Truppe ließ sich davon nicht beeindrucken und kontrollierte das Spiel von Anbeginn an, die kurzfristig nominierten Florian Bundschuh oder Johannes Wallrapp fügten sich bestens in das Mannschaftsgefüge ein. Mann des Tages war jedoch unser Youngster Tobias Schäfer, der mit viel Übersicht und Coolness vier Tore erzielte und noch ein herrliches Kopfballtor von Lenni vorbereitete! Lediglich gewisse Sorglosigkeiten im Defensivverhalten unserer Jungs, nach der klaren 3:0 Halbzeitführung bleibt wiedereinmal zu kritisieren. Unterm Strich jedoch ein hoch verdienter Heimsieg, bei dem unser Tobias das Ausrufezeichen setzte. Dass im Vorspiel unsere II. Mannschaft zu einem hart erkämpften Heimsieg kam, rundet dieses erfolgreiche Fußballwochenende für unseren ASV ab!

Tore: 40. Minute Tobias Schäfer, 41. Minute Tobias Schäfer, 44. Minute Lenni Werner, 67. Minute Tobias Schäfer, 82. Minute Tobias Schäfer


Hilalspor SW - ASV 3:3

Mit einer eher mäßigen fußballerischen Leistung aber viel Willenskraft, gerade auch in der Schlussphase unseres Punktspieles bei Hilalspor, erreichte unsere Mannschaft einen verdienten Punktgewinn.

Obwohl unsere Truppe sich wiedereinmal durch haarsträubende Fehler selbst in Bedrängnis (2 Gegentore) brachte und auch einige Entscheidungen des SR uns nicht gerade begünstigten, gab sich keiner auf! Die auch vom Gegner objektiv attestierte konditionelle Überlegenheit gerade in der Schlussphase wurde maßgeblich, entscheidend vermutlich aber auch die Einwechslung unseres Mathias Gehring, der prompt und abgebrüht den Anschlusstreffer erzielte. Da passte es auch noch ins Bild, dass unser mehrmals unglücklich agierende Matze Bader, ebenfalls nach vorne beordert, mit einem tollen Solo auf engstem Raum das 3:3 Endergebnis besiegelte. Jetzt bleibt zu hoffen, dass unsere noch angeschlagenen Spieler bald genesen (beispielhaft unser Daniel, der sich trotz Schmerzen eine Halbzeit „durchgebissen“ hat und herrlich das 1:0 erzielte) und sich dann ein eingespieltes Team formieren kann!

Torschützen: Daniel Iff, Matthias Gehring, Matze Bader


ASV - TSV Kützberg

Schwer erkämpfter Sieg, mit Wunder am Ende

Eine nicht enden wollende Nervenschlacht mussten alle dem ASV U´heim Nahestehenden am Sonntag Nachmittag erleben. Nach mäßigem, schläfrigen Beginn, stellte sich so mit der Zeit die eine oder andere Torchance für unsere Jungs ein. Aber wie aus heiterem Himmel der Blitz einschlägt, war es passiert: Eigentor durch Philip Kern! So war auch unser bis dahin nur einmal ernsthaft geprüfter Neuling im Tor, Pascal Lenz, geschlagen. Doch die Steigerung kam, stetig erhöhte unsere Mannschaft den Druck auf das Tor der spielstarken und schnellen Kützberger. Chance um Chance wurde sehenswert herausgespielt        u n d -  wiedereinmal war es Daniel Iff, der uns, obwohl immer noch angeschlagen, mit dem Ausgleichstreffer erlöste. Jetzt spielte nur noch der ASV!

Aber eine Vielzahl an hochkarätigen Möglichkeiten wurden nicht genutzt oder vom blendend aufgelegten Gästetorhüter zunichte gemacht. Dann kam ein Wunder und zwar zweifach; erst scheiterte Benedikt Wunder zweimal am Torhüter, bevor dann der erstmals eingesetzte „Maxi“ Wunder (noch U 19-spielberechtigt) im Nachschuss aus kurzer Distanz zum vielumjubelten Siegtreffer einnetzte! Verdienter Lohn für hohe Laufbereitschaft und das „nie aufgeben“, auch wenn viele unserer Anhänger schon am Verzweifeln waren! Glückwunsch an ALLE – aber auch besonders an unsere Debütanten Pascal Lenz und Maxi Wunder, die sich prima einfügten!


2. Mannschaft: Die Situation nach 5 Spieltagen

DJK Greßthal II  - ASV Untereisenheim II    5 : 1

ASV Untereisenheim II - SV Schraudenbach II  4 : 5

ASV Untereisenheim II - SV Schnackenwerth II  2 : 1

ASV Untereisenheim II - TSV Kützberg II   2 : 4

FC Arnstein II - ASV Untereisenheim II    1 : 3

 3 Niederlagen und 2 Siege: der Start in die B-Klasse Schweinfurt 1 ist durchwachsen, gibt aber Anlass zur Hoffnung.

Das erste Spiel gegen Greßthal war noch durch viele individuelle Fehler geprägt, die Niederlage in dieser Höhe spiegelt aber dennoch nicht unbedingt den wahren Spielverlauf wieder. Im 2. Spiel gegen den momentanen Tabellenführer aus Schraudenbach zeigte die Mannschaft bereits ein besseres Spiel, konnte aber leider eine 4:2 Führung nicht ins Ziel retten und verlor unglücklich mit 5 Gegentoren.

Gegen Schnackenwerth, konnten dagegen nun endlich die ersten Punkte eingefahren werden. Aber auch gegen Kützberg reichte wieder mal ein 2-Tore Vorsprung nicht zum Sieg. Es wäre hier ebenfalls mehr möglich gewesen.

Bleibt schließlich noch der Sieg gegen den FC Arnstein, der die 2. Mannschaft in das Mittelfeld der Tabelle rückt.

Die Fieberkurve (s. ) zeigt nach oben, sollte sich die personelle Situation in den nächsten Wochen wieder etwas bessern, besteht Anlass zur Hoffnung, dass sich die Mannschaft in der oberen Tabellenhälfte etablieren kann.


FC Arnstein - ASV Untereisenheim 1:2

Mit einem 2: 1 Auswärtssieg kehrten unsere Mannen aus Arnstein zurück. Dort hatte man überzeugend begonnen, auch verdientermaßen das 1:0 durch A. Pascu erzielt, doch fortan verflachte die Partie. Unverständlich, wie unsere Truppe ihr spielerisches Niveau herunterschraubte und den Gegner durch „lasst ihn nur machen“ – Verhalten das Mitspielen erleichterte. So bedurfte es einer feinen Einzelleistung unseres Daniel Iff zum 2:1, das letztendlich, auch ob der sonstigen Umstände, einen verdienten Arbeitssieg bedeutete. So richtige Freude kam dann wohl aber erst richtig auf, als man die Ergebnisse der in der Tabelle vor uns rangierenden Mannschaften erfuhr und die Bedeutung dieses Siegtores allen bewusst wurde.


Verdienter Sieg gg. DJK Schwemmelsbach

ASV Untereisenheim - DJK Schwemmelbach 3:0

Kurzfristige, krankheits- und verletzungsbedingte Absagen einiger Stammspieler ließen einige Unruhe vor dem Heimspiel gegen Schwemmelsbach aufkommen. Zu den fehlenden O. Iff und J. Bohlender mussten nun auch noch P. Kern und B. Wunder dazu gezählt werden. So kamen unser J. Otto zu seinem ersten (kämpferisch Note 1 und Torerfolg!!) Pflichtspieleinsatz in der Ersten und auch D. Jurgeleit (Alte Herren) und L. Reithemeier (Zweite) durften sich an dem verdienten 3:0 Sieg beteiligen. Mit einem hohen Maß an taktischer Disziplin und immer dominant präsentierte sich unsere Mannschaft. Geduldig wurde aus der bombensicheren Defensive das Spiel bestimmt und kontrolliert. So musste unser Rainer Ritz als Torhüter nicht einmal über die gesamten 90 Minuten ernsthaft eingreifen, da unsere neuformierte Dreierkette mit M. Bader,  S. Bross und N. Memmel fehlerfrei agierte. Das Führungstor war längst überfällig, als unser L. Werner mit einem „Sonntagschuss“ aus 32m das 1:0 erzielte und damit den Bann brach. Fortan wurde mit schnellem Kombinationsspiel weitere Torchancen herausgespielt und das 3:0 Endergebnis spiegelt die Kräfteverhältnisse korrekt wieder!

Tore: Lenni Werner (2), Jürgen Otto


Knappes Ergebnis aber deutliches Spiel!

Der ASV II unterliegt der DJK Schwemmelsbach am Ende deutlich. Obwohl die Zweite nach dem 0:3 Rückstand zur Pause noch drei Mal durch Treffer von Hedler, Stühler Matthias und Neubauer den Spielstand verkürzen konnte, war der Sieg der Gäste aus Schwemmelsbach nie in richtiger Gefahr. Durch schönen und schnellen Kombinationsfussball erspielten Sie sich zahlreiche Möglichkeiten, scheiterten aber auch mehrmals an unserem Torhüter Pascal Lenz. Mit dem Ergebnis wird unsere Zwote wohl ganz gut leben können, und bei den zwei Auswärtsspielen am langen nächsten Wochenende aufs neue versuchen Punkte zu sammeln.


FC Geldersheim II - ASV Untereisenheim II 3 : 3"

Verdientes Unentschieden, auch wenn ein Dreier möglich war!

Der ASV II trat vollen Mutes mit einer top besetzten zweiten Mannschaft zum Auswärtsspiel in Geldersheim an. Die erste Halbzeit auf einer schönen Blumenwiese begann recht ausgeglichen, mit guten Chancen auf beiden Seiten. Zum Ende der Halbzeit häuften sich eher die Möglichkeiten des Gastgebers. Unser Torhüter konnte jedoch mit einigen Glanzparaden schlimmeres verhindern. Andi Böckler dagegen, konnte uns sogar noch vor der Pause mit einem schönen Schuss in den Winkel in Führung bringen.

Voller Selbstvertrauen und mit schönen Chancen konnte der ASV II zu Beginn der zweiten Hälfte ein bischen Platzhoheit aufbauen. Michael Hedler vergrößerte den Vorsprung auf 2:0. Selbst nach dem 3:1  Treffer, wiederum durch Hedler schien alles in trockenen Tüchern. Durch unzureichende Konsequenz und Abgebrühtheit, gelang es aber wieder einmal nicht, den sicheren Vorsprung nach Hause zu spielen. Am Ende stand es 3:3, womit beide Mannschaften zufrieden sein können.


FC Geldersheim - ASV Untereisenheim 0 : 3"

Wieder mit "ZU NULL" drei wichtige Punkte!

Das Wichtigste vorneweg: Wieder hat unsere Mannschaft "Z U  N U L L" gespielt. Ein Umstand, der bestimmt auch unseren Rainer Ritz als souveränen Torhüter sehr erfreut. Und, damit hat sich die Truppe erneut selbst bewiesen, wie dominant und überlegen sie ein Spiel über 90 Minuten kontrollieren kann, wenn sie mit Geduld und Spucke und vor allem fußballerischer Intelligenz den Weg zum Ziel sucht und ihr eigenes Spiel prägt!

So kann es bei unseren absolut vorhandenen Offensivqualitäten nur so kommen, wie es sich bei unserem Gastspiel in Geldersheim entwickelt hat - zwangsläufig ergeben sich nach weiträumigem und flüssigem Kombinationsspiel Torschancen für uns. Die nutzten diesmal zum 1:0 unser Olli Iff, der nach langer Verletzungspause sich prima ins Team einfügte und nach herrlicher Vorarbeit seines Bruder Daniel einnetzte. Das 2. Tor nach schöner Vorarbeit durch Tobi über die rechte Außenseite, wo Andrei Pascu intelligent mit  Flachschuss das lange Eck suchte und fand – und der krönende Abschluss einer erneut bestechenden Leistung (nach hinten und nach vorne) durch Daniel Iff zum 3:0 Endstand.

Da macht es dann auch nur noch Freude, wenn man sieht, dass auch andere Langzeitverletzte, wie z.B. unser Julian Bohlender wieder dabei sind (Pfostenkracher nach Freistoß aus 23m) und sich, wenn auch noch über Kurzeinsätze, in eine insgesamt positive Mannschaftsleistung einbringen.

Auffällig, Schiedsrichter Dietmar Willner, der das faire Spiel wohltuend unauffällig und deshalb mit der Note „sehr gut“ leitete!  

So, das waren drei wichtige Punkte und  -  jetzt geht’s am Sonntag nach Oberwern.......

JW


SV Oberwerrn II - ASV Untereisenheim II 4 : 4

Wieder zwei verdiente Punkte liegengelassen!

Der ASV II brachte sich heute in Oberwern einmal mehr in den letzten Minuten um den verdienten Lohn. Das Spiel begann gut, als Kempf Andreas bereits in der achten Minute die Zweite mit 0:1 in Führung brachte. Kurz darauf jedoch schon das 1:1 der Oberwerner. Der ASV ging auch noch ein weiteres mal in Führung, durch einen schönen Treffer von Florian Bundschuh. Zur Halbzeit stand es 3:2 für Oberwern, nach einem völlig freien Fernschuss der Gastgeber, und einem Torwartfehler nach einem Freistoß.

Die Zwote bewies jedoch Moral, und konnte durch zwei gut herausgespielte Treffer von Andreas Kempf, das Spiel noch einmal drehen. In der 88. Minute war es dann mal wieder soweit, das einige wohl schon die drei Punkte im Kopf gefeiert haben, und ein Spieler von Oberwern völlig frei zum 4:4 ausgleichen konnte. Am Ende wahr es wieder einmal ein Torfestival für die mitgereisten Zuschauer. Für den sportlichen Erfolg, sollte die Zweite sich jedoch möglichst bald  einmal darauf besinnen, mit etwas mehr Entschlossenheit und als Mannschaft geschlossen an der Verteidigungsleitung zu arbeiten. Denn jedesmal 6 Tore schießen klappt auf Dauer nicht.


SV Oberwern - ASV Untereisenheim 0:3

Die Mannschaft bleibt sich treu!

Wiederum ein verdientes 3:0, was in Serie bedeutet:

Hinten steht die NULL und Vorne die DREI!

Bestens auf einen aufstrebenden Konkurrenten um die vorderen Plätze eingestellt, kontrollierte das Team unseres ASV sofort das Geschehen. Einzig eine unachtsame Aktion in unserer auch sonst wieder fast immer sattelfesten Dreierkette zwang nicht Rainer Ritz, sondern unseren Kapitän Matze Bader zu einer fulminanten Rettungsaktion auf der Linie mittels Kopfball. Dabei war der kurz zuvor schon als Spieler in der „Mauer“ nach einem Freistoß der konterstarken Gastgeber k.o. gegangen.

Bezeichnend für das gesamte Mannschaftsgefüge diese geschilderte Aktion, es war der unbedingte Siegeswille bei unserer Truppe einfach spürbar, auch in Phasen des Spieles, als der Gegner mit „Alles oder Nichts“, gerade in der Schlussphase, sein Glück versuchte. Auch beim ASV gelang heute nicht alles was gutgemeint war, manche übermotivierte Aktionen und zu hektische Abläufe im Spielaufbau verhinderten einen noch klareren Spielausgang. Doch die frischen Kräfte Maximilian Wunder und Julian Bohlender belebten noch einmal unser Konterspiel, und „Maxi“ stellte nach einem Slalomlauf durch die Oberwerner Abwehr mit seinem zweiten Tor den Endstand zum vielumjubelten 3:0 Endstand her. Dazwischen konnte die Heimmannschaft nach einer  scharf getretenen Ecke von Andrei Pascu nur noch ins eigene Tor abwehren.

Fazit: Der Mannschaft schmeckt diese Serie mit der „Drei“ vorne und dem zu NULL hinten, deutlich die Freude nach dem Schlusspfiff auf dem Platz und in der Kabine –        über die drei Punkte und    -    jetzt  kommt Wülfershausen...........


SpVgg Hambach - ASV Untereisenheim 0 : 4

Die Mannschaft entwickelt sich...

....so könnte man die 90 Minuten in Hambach beschreiben. Hatten unsere Jungs nach der schnellen Führung durch Maxi Wunder gleich wieder einen Gang zurückgeschaltet und den Gastgebern das Tun überlassen, so durfte man eine schnelle Änderung der Geschehnisse nach der Halbzeitpause beobachten. Wie abgesprochen und ausgemacht, wurde der Tabellenletzte frühzeitig unter Druck gesetzt und mit schnelleren Passfolgen der Erfolg gesucht, der nicht lange in Sachen Torerfolgen auf sich warten ließ! Maxi Wunder mit seinem zweiten und dritten Tor sowie Lennart Werner mit viel Coolness ließen nie einen Zweifel an diesem Auswärtssieg aufkommen. Aber, genauso wichtig die positive Veränderung und Entwicklung der Mannschaft  während der gesamten Spielzeit in diesem Spiel, auch das „Wegstecken“ der unglücklichen Heimniederlage gegen Wülfershausen lassen für die nächsten Wochen Hoffnung aufkommen. Hoffnung und Erwartung auf einen stabilen und selbstbewussten ASV Untereisenheim, der sich auf das Wesentliche konzentriert, Spieltag für Spieltag.


SpVgg Hambach II - ASV Untereisenheim II 2 : 7

Wieder ein verdienter Dreier!

Heute stand ein Auswärtsspiel in Hambach auf dem Programm. Einem direkten Tabellen Konkurrenten mit einem Punkt Vorsprung. Dies, und der wunderschöne Spielbelag in Hambach  schien die Mannschaft von Pascal Lenz besonders zu motiveren. Von Beginn an nahm der ASV II das Zepter in die Hand. Mitte der ersten Halbzeit stand es bereits 0:2 durch Tore von Flo Bundschuh und Jürgen Otto. Auch der Anschlusstreffer der Gastgeber kurz vor der Halbzeit brachte keinen Knick in das Spiel des ASV II, sondern war wie sich später herrausstellen sollte, nur Ergebnis Kosmetik.

Nach der Pause ging es auch gleich wieder schwungvoll weiter. Weitere Tore erzielten Andreas Kempf 1:3, Stühler Matthias 1:4 der kurz zuvor schon bei einem wunderschönen Fernschuss nur die Latte traf. Jürgen Otto der wieder einmal ein durchweg überragendes Spiel zeigte, krönte seine Leistung  mit einem Doppelpack und zum Spielstand von 1:5. Nun waren sich auch die größten Pessimisten am Spielfeldrand einig, das es für einen Dreier reichen würde. Auch wenn Hambach noch einmal zum 2:5 verkürzen konnte. Dies wurde umgehend durch Tore von Flo Bundschuh 2:6 und Dirk Jurleit 2:7 korrigiert. Dies war nun auch der Endstand nach einer weiteren überzeugenden Leistung des ASV II. 

ASV - Gramschatz/Hausen 2:3

Pech im Abschluss und ein Schiedsrichter als Hauptakteur

Nach einer schläfrigen ersten Hälfte, in der wir unverständlicherweise ohne jegliches Feuer und Leidenschaft agierten, reichte eine Steigerung vor allem in kämpferischer Hinsicht nicht, die 3 Punkte in Untereisenheim zu behalten. Drei hochkarätige Chancen in der ersten Hälfte, die leider vergeben wurden, hätten dem Spiel eine andere Richtung geben können, aber alles „Wenn und Aber“ hilft nichts. Immer wieder mit ihren leichtfüßigen und technisch behänden Offensivkräften, schafften es die Gäste aus Gramschatz/Hausen, für Gefahr vor dem Tor von Rainer Ritz zu sorgen. 

Alle gutgemeinten Versuche unserer Jungs, gerade in der Schlussphase des Spiels, führten lediglich noch zum Anschlusstreffer zum 2:3 Endstand. Aber selbst bestens eingefädelte, vielversprechende Spielzüge endeten durch unverständliche, schlicht und einfach falsche Entscheidungen des SR. Dass unsere Mannschaft, eigentlich bekannt für wenig körperbetonten Einsatz, mit 9 gelben Karten belegt wurde, lasse ich kopfschüttelnd und nicht weiter kommentierend hier so stehen.

 Dazu noch eine Anmerkung: Leider nicht das Erste Mal wurde ein SR eines unserer direkten Konkurrenten an der Tabellenspitze zur Spielleitung bei uns eingeteilt. Ähnlich wie beim letzten Heimspiel gegen Wülfershausen oder in Arnstein, bleibt auch heute ein mehr als schaler Beigeschmack ob der Leitung dieser Spiele durch die eingeteilten SR. Es ist schlicht und einfach unverständlich und höflich ausgedrückt - es zeugt von wenig Fingerspitzengefühl durch die verantwortlich handelnden Sportfunktionäre, solche Konstellationen zu schaffen bzw. überhaupt zu genehmigen. Kann denn solch ein SR unvoreingenommener und jederzeit regelkonform handelnder Schieds-Richter sein?? Wir sind alles nur Menschen und da stellt sich eben die Frage, ob man da bei diesen SR-Sportkollegen überhaupt eine unparteiliche Leitung einfordern kann.........??!!

Auf jedem Sportplatz der Welt und in jeder Spielklasse stünde und steht solch ein SR vor dem Spiel schon unter dem Generalverdacht, parteiisch zu handeln. Gerade, wenn er wie heute, von einem unmittelbaren Tabellennachbarn kommt


ASV Untereisenheim II - DJK Gramschatz II 2 : 4",

Heimniederlage durch starke DJK und einfache Gegentore!

Das Heimspiel gegen die DJK Gramschatz II wurde mit viel Optimismus und einem starken Lauf im Rücken angegangen. Leider wurden ähnliche Fehler gemacht, wie im Laufe der Saison auch gegen andere offensiv starke Mannschaften. Tore bzw. Torchancen werden zu einfach zugelassen. So auch der Gegentreffer zum 0:1. Nach einer Glanzparade unseres Torwarts, war einmal mehr die komplette Defensivabteilung im Tiefschlaf und ein Spieler aus Gramschatz konnte völlig frei und ohne Bedrängnis den Abpraller einschieben. Unserer Zweiten gelang darauf  der Ausgleichstreffer durch Christian Holzinger nach einem schön vorgetragenen Angriff. Zur Halbzeit stand es jedoch 1:2 für die DJK aus Gramschatz.

In der zweiten Halbzeit hatte der ASV noch zahlreiche Chancen unter anderem durch Andreas Kempf die jedoch ungenutzt blieben. Der Gegner dagegen konnte weiterhin von groben Fehlern auch nach Standardsituationen profitieren und gewann am Ende verdient mit 2:4. Den zweiten Treffer für den ASV markierte Matthias Stühler. 


DJK Gänheim - ASV 1:4

 ASV sitzt Spitzenreiter Wülfershausen weiter im Nacken.

Beim Sieg in Gänheim nutzte unser ASV im zweiten Abschnitt die konditionellen Mängel der Heimelf eiskalt aus. Nachdem es bis zur 60. Minute ein zähes Ringen um Chancen gab, wurden unsere Jungs jetzt immer dominierender. Mit schnelleren Passfolgen und höherem läuferischen Aufwand wurde sich der Sieg in der Schlussphase des Spieles redlich verdient. Die auch von unseren fairen Gastgebern attestierte, konditionelle und spieltechnische Überlegenheit, war prägend bei den herrlich herausgespielten Toren Nummer zwei, drei und vier!

Tore: 0:1 O. Iff  Oliver(4.), 1:1 Hozda (48.), 1:2 Werner (53.), 1:3 Wunder  Maxi(80.), 1:4 Iff Daniel(85.). Gelb-Rot: D. Iff (87./ASV).


ASV Untereisenheim - Spfrd Stettbach 5:0

Daniel Iff ebnet den Weg.

Mit seinen beiden Treffern in der ersten Hälfte, nach nervöser und verkrampfter Anfangsphase, ebnete unser Daniel den Weg zum hochverdienten 5:0. Sichtbar das Bemühen unserer Jungs, endlich wiedereinmal ein Heimspiel souverän zu gestalten. Und dieser Erfolg war in keiner Phase des Spieles, freilich gegen harmlose Gäste, gefährdet. Im Gegenteil, „Einbahnstraßenfußball“ war gegen die fairen Gäste aus Stettbach angesagt, nicht eine einzige schwierige Situation hatte zum Beispiel unser Torhüter Rainer Ritz zu bestehen. Einzig das ab und an überhastete Passspiel mit einer eindeutig zu hohen Fehlerquote und die mangelhafte Chancenauswertung bleiben zu kritisieren. Doch unterm Strich bleiben die 3 Punkte und die neu übernommene Tabellenführung. Für eine konzentrierte Trainingswoche zur Vorbereitung auf den Rückrundenstart gegen Greßthal die beste Voraussetzung!

 Torschützen:  Daniel Iff 3x, Bross und Deubner je 1x

In Untereisenheim wird nicht nur sehr guter Fussball gespielt - nein - dort gibt es auch die besten Bratwürst vom besten Grillmeister an der Mainschleife!!!!


ASV Untereisenheim II - DJK Greßthal II 2 : 1

Heimsieg durch starke Kampfleistung!

Der ASV II hatte heute das erste Rückrundenspiel zu absolvieren. Der Gegner DJK Greßthal II war ein direkter Tabellennachbar. Allein dies, und das unglückliche 1:5 beim Saisonauftakt war heute Motivation genug. Das Spiel begann recht ausgeglichen mit guten Chancen auf beiden Seiten. Die größte Chance allerdings gehörte vorerst den Gästen. Nach einem Schnitzer eines Verteidigers des ASV II kam ein Stürmer aus 11 Metern völlig frei zum Torabschluß. Unser Keeper Kalle Meusert konnte allerdings mit einer Glanzparade den frühen Rückstand verhindern. Kurz darauf machte es der ASV II, in Person von Jürgen Otto deutlich besser und konnte zum 1:0 treffen. Bereits fünf Minuten später erhöhte Florian Bundschu durch eine schöne Direktabnahme auf 2:0. Nun hatte der ASV das Spiel mehr und mehr im Griff, auch wenn kurz vor der Halbzeit noch nach einer Ecke das 2:1 fiel.

Die Gäste kamen wie erwartet mit viel Schwung aus der Halbzeitpause. Der ASV II wurde immer mehr in die Defensive gedrängt, und konnte selbst kaum noch nennenswerte Torchancen herausarbeiten. Greßthal hingegen erarbeitete sich immer mehr Chancen, welche aber entweder durch unseren sehr guten Keeper bzw. durch eine geschlossene kämpferische Leistung  immer wieder zu Nichte gemacht wurden. Am Ende scheint das 2:1 verdient, auch wenn die Gäste die deutlich stärkere Mannschaft in der 2. Halbzeit waren, aber ihre zahlreichen Chancen nicht nutzen konnten.


ASV Untereisenheim - DJK Greßthal 3:2

Ohne Not zum Nervenkitzel.....

...oder „wie sich die Bilder gleichen“, es gäbe ein ganze Menge Überschriften in dieser Art zum heutigen Heimspielsieg. Die Mannschaft begann furios, hatte nach tollen Spielzügen beste Torchancen und erzielte auch frühzeitig den Führungstreffer. Dann, wie schon zu oft erlebt, frei nach dem Motto „einer schläft immer“ , erlaubte man großzügigerweise dem Gegner nach einer Standardsituation den Ausgleich. Klasse dann von unserem Team, wie sie sich aus dieser misslichen Situation wieder befreite – die Mannschaft drehte wiederum das Spiel hin zu Dominanz und Chancenhoheit. Wirklich nur schade, dass selbst die 1000%igen nicht verwertet wurden! Und so wurde es doch noch zu einer Zitterpartie, als durch Leichtfertigkeit der 2:3 Anschlusstreffer zugelassen wurde. Dabei waren wirklich gute und oftmals spektakuläre Passkombinationen bis hin zur Torchance aus wenigen Metern zu bewundern. Doch so blieb es nervenzerfetzend bis zum Ende nach 6minütiger Nachspielzeit!! Dass unser Rainer Ritz zwischendurch auch noch einen Elfmeter halten musste, passt da ins Bild einer von unserer Mannschaft unnötig spannend gehaltenen aber/und richtig gutklassigen, rassigen Kreisklassenpartie!

 Tore: Maxi Wunder 2x, Julian Bohlender 1x


Go-Kart Rennen 2008

Am Samstag, den 15.11. waren ein paar mutige Männer der ersten und zweiten Mannschaft in Gollhofen um herauszufinden, wer den am besten mit einem Go-Kart umzugehen weiß. Selbsternannte Go-Kart Champions trafen auf ahnungslose Kleinwagenbesitzer, hier das (für einige ernüchternde) Ergebniss:

 Platz/Name  Beste Runde  
 1. Daniel  0:42:543  
 2. Matze  0:42:996  
 3.Chrissi  0:43:067  
 4. Niko  0:42:448  
 5. Olli  0:43:040  
 6. Tobi  0:42:529  
 7. Jürgen  0:44:409  
 8. Lenni  0:44:070  
 9. Pascal  0:44:356  
 10. Michl  0:44:991  
 11. Strassi  0:45:623  
     

ASV Untereisenheim - FC Geldersheim 5:1

Mit Geduld und Spucke

zum nie in Frage stehenden Sieg. Nur die Spekulationen über die Höhe des Spielausgangs beschäftigte die leider wenigen Zuschauer.  Spannung kam eigentlich auch nie auf, zu deutlich dominierten unsere Jungs Spiel und Gegner. Dass bei trüben und kalten äußeren Bedingungen der Level in Sachen Tempo auch nicht gerade hoch gehalten wurde, enttäuschte ein wenig, ist aber irgendwie nachzuvollziehen. So richtig erwärmend waren da die warmen und gut getroffenen Töne des „Alteherren-Chores“ bei einer zeitgleich im Vereinsheim stattffindenden Weihnachtsfeier. Aufwecker des Tages,   die herrlich herausgespielten Tore und die Nachricht nach Spielende, dass der ASV Untereisenheim die Tabellenführung wieder erklommen hat!!

 In diesem von beiden Seiten fair geführten Punktespiel viel auch die auffällig unauffällige und souveräne Spielleitung durch SR Thomas Groh auf! 


ASV Untereisenheim II - FC Geldersheim II 9:2

Hoher Heimsieg durch beste Saisonleistung!

Gegen Ende des Jahres stand heute noch,ein für den ASV Untereisenheim II, wichtiges Heimspiel auf dem Plan.Der Gast aus Geldersheim ist direkter Tabellennachbar. Außerdem wollte die Zweite das unglückliche 3:3 aus dem Auswärtsspiel in Geldersheim wieder gut machen. Zunächst kamen aber die Gäste besser ins Spiel, und konnten bereits in der vierten Minute die 0:1 Führung erzielen. Das Spiel gestaltete sich im Anschluss ausgeglichen. Eine Minute vor der Halbzeit stand es 2:2 durch Treffer von Dirk Jurleit,Andreas Kempf und einem weiteren Tor der Gäste. Kurz vor der Halbzeit konnte Matthias Stühler durch einen Doppelpack (Fernschuss/ Elfmeter) den ASV mit einem komfortablen Vorsprung in die Pause schießen.

Dies war wohl auch ein Nackenschlag für die Gäste, bei denen nach Wiederanpfiff gar nichts mehr zusammen lief. Der ASV dagegen spielte richtig schönen Kurzpassfussball wie selten zuvor in dieser Saison. Besonders Christian Holzinger brachte die Defensive des Gegners immer wieder in große Schwierigkeiten,indem er mit seinen punktgenauen Pässen die Verteidigung aushebelte und unsere Stürmer prima in Szene setzte. Diese bedankten sich mit zahlreichen Toren. Am Ende hatten Andreas Kempf und Matthias Stühler jeweils drei Treffer auf dem Konto stehen. Weiter Treffer erziehlten Jürgen Otto und Michael Hedler, was zu dem deutlichen Endergebnis von 9:2 führte.


SV Schraudenbach - ASV Untereisenheim 0:0

Der ASV behauptet die Tabellenspitze!

Wenn das unser Gastgeber gewusst hätte, nämlich ohne „Vier“ (Kern, O. Iff, M. Wunder und Loschert) musste unser ASV beim Verfolger antreten, hätten sie wohl nicht an diesen „sandigen Boxring“ als Austragungsstätte dieses eigentlichen Spitzenspiels der KK SW gedacht. So kamen diese kuriosen Spielfeldmaße unserer personell arg gebeutelten Truppe wohl sogar entgegen. Mit aufopferungsvollem Kampf und diszipliniertem Defensivverhalten, gelang es uns über die gesamte Spielzeit, die eigentlich für stürmischen Offensivdrang bekannten Gastgeber unter Kontrolle zu halten. Freilich gelang es auch uns leider nicht oft genug, für Entlastung zu sorgen, umso weniger, als auch noch frühzeitig nach einer derben Grätsche, unser Kreativzentrum Daniel Iff verletzungsbedingt ausfiel. Unterm Strich für uns, schon wegen der personellen Situation  ein gefühlter Sieg, für die Zuschauer ein spannender Nachmittag, der allerdings mehr an Fußball irgendwo im hintersten schottischen Hochland erinnerte. Kick and Rush pur, aber was sollte man da anders spielen. Unsere Jungs haben alles richtig gemacht!


SV Schnackenwerth - ASV Untereisenheim 0:4

Mit taktischer Disziplin zur Spielkontrolle und zum 4:0 Sieg!

Auf tiefem Gelände passte man sich schnell den Bedingungen an. Nach vorne unkompliziert und geradlinig und in der Defensive ohne Wagnis und Risiko, so bestimmte die immer noch personell lädierte Mannschaft das faire Spiel. Ganze zwei Schussversuche musste unser Rainer Ritz im Tor verarbeiten, im Gegensatz dazu wurden aus den immer wieder herausgespielten Torchancen fast etwas zu wenig gemacht. Doch die Tore durch Andrej Pascu (Elfmeter nach Alleingang von Matze Bader) und Maxi Wunder in der ersten Hälfte, sowie Tobi Schäfer und noch mal Andrej Pascu waren das Ergebnis konstanter Überlegenheit. Dass Bene Wunder und Lenni Werner zudem noch Latte trafen, fiel ob des einseitigen Spielverlaufes nicht ins Gewicht. Schön auch, wie sich unsere Helfer aus der Zweiten, Johannes Wallrapp und Frank Deubner einbrachten! Kompliment auch an einen souveränen Schiedsrichter P. Spiegel, der keine einzige fragwürdige Entscheidung traf!

Fazit: Ein weiteres erfolgreiches und zu Null gestaltetes Auswärtsspiel in Folge, dazu kann man den Jungs nur gratulieren!


ASV - FC Arnstein 6:0

Den Widrigkeiten zum Trotz

schaffte unsere Erste mit einer soliden und konzentrierten Vorstellung einen wichtigen Dreier. Nicht zu glauben, welche Widrigkeiten in Sachen „personeller Ausfälle“ aktuell und in den letzten Wochen zu bewältigen sind. Höhepunkt wohl die Situation um unseren Lenni, der noch am Sonntag Vormittag aus dem Krankenhaus entlassen wurde und ab 15 Uhr eine vorbildliche Leistung ablieferte. Dies gilt für wirklich alle unserer Jungs, von denen einige aus beruflichen oder verletzungsbedingten Gründen schon wochenlang kaum trainieren konnten. Vor diesem Hintergrund ist dieses Spiel, das uns ganz nah im Kampf um das Aufstiegsrennen lässt, zu bewerten!  Also: prima Jungs, Respekt und Hochachtung für diesen Zusammenhalt und die Konsequenz in Sachen Torabschluss! 6:0 und die beiden Mannschaften vor uns spüren unseren heißen Atem!

Tore: 23. Min. Oliver Iff, 30. Minute Matthias Loschert, 40. Min. Sven Bross, 45. Min. Lennart Werner, 85. Min. Sven Bross, 88. Min. Maxi Wunder


Jahreshauptversammlung des ASV Untereisenheim vom 05. April 2009

 Eine Ära geht zu Ende!

Nach über 30 jähriger Tätigkeit als Vorstand, davon mehr als 20 Jahre  als erster Vorstand des ASV Untereisenheim, hat Herr Ottmar Walter (im Bild vorne der 2. von rechts)  in der Jahreshauptversammlung am 05. April 2009 sein Amt zur Verfügung gestellt. Er bleibt dem Verein aber weiterhin als Beisitzer erhalten. Wir danken Ihm hier noch einmal für die unermüdliche und aufopferungsvolle Tätigkeit. 
Auch die Position des 2. und 3. Vorstandes wurden neu besetzt, da auch Arnold Schäfer und Stefan Reitemayer nicht mehr zur Wahl standen.

Die neugewählte Vorstandschaft des ASV Untereisenheim:

Doch das Leben geht weiter und es hat sich ein junges Team gefunden, das den ASV in Zukunft führen wird:

Das neue Führungsteam des ASV Untereisenheim:


1. Vorstand Pascal Lenz (Mitte)
2. Vorstand Michael Stühler (Rechts)
3. Vorstand Daniel Strassberger (Links im Bild)


ASV Untereisenheim II - Spfrd Stettbach II 6:3

Viele Traumtore bei erstem Rückrundenspiel!!

Die Vorgabe des Trainers war einen Dreier im Nachholspiel gegen Stettbach zu holen. Dementsprechend ging die Mannschaft auch das Spiel an. Bereits in der 2. Minute konnte Andreas Kempf die Weichen in die richtige Richtung stellen, indem er mit einem schönen Alleingang das 1:0 erzielte. Nach 16. Minuten war dies jedoch schon wieder vergessen, als die Gegner einen streitbaren Elfmeter zugesprochen bekamen und auch verwandelten. Der weitere Spielverlauf bis zur Halbzeit, gestaltete sich ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten, auch wenn abermals Andreas Kempf mit einem schönen Schuss in den Winkel auf 2:1 in der 30. Minute erhöhen konnte.

Der gute Tag von Andreas Kempf war auch in der zweiten Halbzeit noch nicht zu Ende, als er direkt nach Wiederanpfiff mit seinem dritten Tor auf 3:1 stellen konnte. Die Gäste kamen zwar noch einmal heran, als sie einen zweiten Elfmeter in der 53. Minute verwandelten, aber der ASV hatte nun das Spiel im Griff. Matthias Stühler machte in der 65. und 70. Minute mit einem Doppelpack (Elfmeter u. Schuss in den Winkel) alles klar. Die Stettbacher erzielten zwar nach einer Unachtsamkeit unseres Keepers noch das 5:3. Doch Dirk Jurleit konnte dies in der 82. Minute mit einem weiteren Traumtor in den Winkel wieder ausbessern und auf den Endstand von 6:3 erhöhen.

Einziger Wermutstropfen an diesem Tag, war die verletzungsbedingte Auswechslung von Frank Deubner, der sich nun von einem ausgekugelten Ellbogen erholt, wobei wir im auf diesem Wege Gute Besserung wünschen.

1:0 Kempf Andreas

1:1 Hoffmann EM

2:1 Kempf Andreas

3:1 Kempf Andreas

3:2 Hoffmann EM

4:2 Matthias Stühler EM

5:2 Matthias Stühler

5:3 Dehner

6:3 Dirk Jurleit


ASV Untereisenheim II - FC Arnstein II 3:1

Nach Rückstand noch zum Sieg!

Beim zweiten Heimspiel und auch zweiten Spiel in der Rückrunde, ging es darum das gute Gefühl vom Auftakt mit zu nehmen. Dies gelang dem ASV II nur bedingt. Die erste Halbzeit gehörte den Gästen aus Arnstein, die in der 35. Minute den Treffer zum 0:1 erzielten. Unsere Elf fand schwer ins Spiel, und hatte dementsprechend auch nur wenige brauchbare Möglichkeiten, die am Ende auch noch ungenutzt blieben.

Ganz anders trat die Elf von Pascal Lenz in der zweiten Halbzeit auf. Es wurden immer wieder schöne Chancen heraus gespielt. In der 65. Minute klappte es dann auch, als Jürgen Otto zum 1:1 ausgleichen konnte. Den Gästen schien mehr und mehr die Luft auszugehen. Folgerichtig erzielte Andreas Kempf in der 75. Minute das 2:1 und brachte den ASV wieder auf die Siegesstraße. In der 90. Minute konnte Andreas Kempf sogar noch auf 3:1 erhöhen, und erzielte sein fünftes Tor in zwei Spielen. Der Gute Start in die Rückrunde war somit perfekt.

0:1

1:1 Jürgen Otto

2:1 Andreas Kempf

3:1 Andreas Kempf


Eßleben II - ASV 2:0

Das war zu wenig

von Teilen der Mannschaft in Sachen Überwindung und Kampfgeist! So war es nicht verwunderlich, dass wir mit leeren Händen den Heimweg antreten mussten. Da half auch nicht eine „quasi optische Dominanz“, herausgespielte Torchancen konnte man im gesamten Spielverlauf nur drei zählen. Lediglich über Standards entwickelten wir Torgefahr, so musste in der ersten Hälfte zweimal die Querlatte unseren Gastgebern helfen. Effektiv dagegen Essleben, die aus einem Konter und mittels Distanzschuss zum Dreier kamen. Dass auch noch unser Kapitän Matze Bader nach Verletzung das Feld räumen musste, machte das „Kraut noch fett!“


SV Schnackenwerth II - ASV Untereisenheim II 1:7

ASV II bestätigt gute Form in Schnackenwerth !!

Der ASV Untereisenheim II musste heute zum Auswärtsspiel in Schnackenwerth antreten. Wie in letzter Zeit schon gewohnt begann der ASV sofort wach und sehr stark. Gleich nach einer Minute konnte Jürgen Otto einen Fehler der gegnerischen Abwehr ausnutzen, und zum 0:1 einschieben. Andreas Kempf erhöhte in der 25. Minute auf 0:2. Chancen der Gegner waren eher Mangelware, da die Abwehr vor unserem Ersatztorwart Stefan Schaar eine gute Arbeit machte. Trotzdem konnten die Gäste nach einem Freistoß in der 35. Minute auf 1:2 verkürzen. So ging es auch in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit versuchte der ASV früh aufs Gas zu drücken, und das Spiel für sich zu entscheiden. Andreas Kempf erledigte dies mit einem Doppelpack in der 49. und 55. Minute höchst persönlich. Da nun auch noch die zwei stärksten Spieler von Schnackenwerth ausgewechselt wurden, lief es wie von selbst. Florian Bundschuh und zweimal Christian Kempf stellten das Ergebnis auf den Endstand von 1:7.

 0:1 Jürgen Otto

0:2 Andreas Kempf

1:2

1:3 Andreas Kempf

1:4 Andreas Kempf

1:5 Florian Bundschuh

1:6 Christian Kempf

1:7 Christian Kempf


Was ist los mit dem ASV?

Niederlage gegen Schwemmelsbach

Diese Frage muss man sich stellen nach der zweiten Niederlage in Folge. Auch gegen Schwemmelsbach gelang dem ASV kein Dreier.

Die Mannschaft kam nie zu ihrem Spiel und musste sich in einem kampfbetonten Match  durch zwei Konter geschlagen geben.

Die Tore für Schwemmelsbach fielen dazu noch als der ASV in Überzahl spielte. Ein Schwemmelsbacher wurde in der 50. Minute wegen wiederholtem Foulspiels vom SR vom Platz gestellt. Hinzu kommt, dass sich Sven Bross vermutlich einen Muskelfaserriss zuzog und für die nächsten Spiele ausfallen dürfte.


DJK Schwemmelsbach II – ASV Untereisenheim II 3:6","djk-schwemmelsbach-ii-asv-untereisenheim-ii-36",,"

Auftakt verschlafen – Trotzdem gewonnen

Bereits nach wenigen Minuten stand es 2:0 für die Gastgeber. Beide Tore fielen durch direkt verwandelte Freistösse, gegen die unser Keeper machtlos war. Der ASV hat die Anfangsphase einfach verpennt, ließ sich aber davon nicht unterkriegen.

Die beste Offensive der B-Klasse SW1 kam dennoch auf Touren. Nach dem Anfangsschock wurden viele Torchancen herausgespielt und auch einige genutzt. Die üblichen Verdächtigen, allen voran die beiden Kempfbrüder, netzten ein ums andere mal ein, so dass die Zweite einen souverän heraus gespielten Sieg einfahren konnte.

Tore: Kempf Andreas (2x), Kempf Christian (2x), Jürgen Otto und Frank Landauer (jaja richtig gelesen, Fränky ist auf Heimaturlaub und durfte als Mittelstürmer in der 2. ran)


ASV Untereisenheim – SV Oberwerrn 1:2 (0:1).

Dritte Niederlage in Folge für den ASV. Dabei dominierte Untereisenheim nach dem frühen Rückstand das Geschehen, erspielte sich eine Vielzahl von Groß-Chancen, scheiterte aber mehrfach am Aluminium oder am eigenen Unvermögen. Oberwerrn nutzte einen krassen Fehler der ASV-Abwehr zum überaus glücklichen Dreier. 
Tore: 0:1 Graser (10.), 1:1 D. Iff (50.), 1:2 Druckenbrod (65.).

 
ASV Untereisenheim II - SV Oberwern II 4:1
Drei Punkte trotz schwachen Spiels!

Das Ziel bei dem Heimspiel gegen die Gäste aus Oberwern war klar ein Sieg um den vierten Tabellenplatz zu festigen. Am Anfang tat sich der die Zwote noch schwer und kam nur schwer ins Spiel. Schöne Kombinationen blieben größtenteils aus. Trotzdem gelang es dem ASV II in der 17. Minute durch Matthias Stühler in Führung zu gehen. Bis zur Halbzeit konnte unsere starke Aushilfe Frank Landauer durch einen Doppelpack bereits vieles klar machen.

Die Gäste aus Oberwern schafften zwar in der 59. Minute noch einmal den Anschluss, mussten aber nach einem Treffer von Dirk Jurleit kurz darauf sämtliche Hoffnungen auf einen Sieg begraben. Der ASV konnte trotz durchwachsener Spielkultur einen weiteren wichtigen Dreier einfahren.

1:0 Matthias Stühler

2:0 Frank Landauer

3:0 Frank Landauer

3:1

4:1 Dirk Jurleit


SV Schraudenbach II - ASV Untereisenheim II 8:2

Klare Niederlage trotz Überraschungsmomenten!

Schon bei der Abfahrt zum Auswärtsspiel in Schraudenbach war klar, das es mit einer stark geschwächten Zweiten Mannschaft ein hartes Spiel werden würde. Umso überraschender war der Verlauf der ersten Halbzeit. Jürgen Otto konnte bereits nach 5 Minuten, begünstigt durch einen Torwartfehler, den Führungstreffer für den ASV II erzielen. In der elften Minute erhöhte Florian Bundschuh durch einen traumhaften Fernschuss sogar auf zwei zu Null. Jetzt erkannte auch der Gastgeber, das dieses Spiel kein Selbstläufer werden würde. So legte Schraudenbach noch einen Gang zu, und konnte bis zur Halbzeit zum 2:2 ausgleichen.

In der zweiten Halbzeit nahm dann doch das Schicksal seinen Lauf. Die klare Überlegenheit des Gegners, der sich auch über Verstärkungen aus dem Kader der ersten Mannschaft freuen konnte, wurde immer deutlicher. Am Ende stand ein 8:2 für Schraudenbach auf dem Zettel, wobei die gesamte Mannschaft des ASV II über 90 Minuten kämpfte. Dies allein reichte aber leider heute nicht.

0:1 Jürgen Otto

0:2 Florian Bundschuh


TSV Kützberg – ASV Untereisenheim 3:1 (0:1)

Auch das vierte Spiel geht verloren

Zwei grundverschiedene Halbzeiten bekamen die Zuschauer in Kützberg geboten. Zur Pause führte der ASV verdient durch ein schnelles Tor von Oliver Iff. Doch der Drittplatzierte ließ zu viele hochkarätige Chancen aus, das sollte sich nach der Pause rächen. Schmitts Ausgleich nach einer Ecke war das Signal für eine Aufholjagd des TSV, die in einem insgesamt verdienten Heimsieg endete. Tore: 0:1 Iff (6.), 1:1 Schmitt (52.), 2:1 Hartmann (60.), 3:1 Then (80.)


DJK Wülfershausen - ASV 2:2

Fortuna nicht auf Seiten des ASV Untereisenheim

Im Verfolgerduell boten unsere Jungs eine gute kämpferische Leistung. Eine Halbzeit dominierte unsere Mannschaft sogar das Geschehen und kam über saubere Konter zur 2:0 Halbzeitführung. In der Folge bekam der Gastgeber Oberwasser, auch bedingt durch das verletzungsbedingte Ausscheiden von Matze Bader und Daniel Iff. Nach dem Ausgleich, vor allem in einer turbulenten Schlussphase hatten wird den Siegtreffer zweimal auf dem Fuß, doch das Glück ließ sich nicht zwingen.

Tore: 0:1 Frank Landauer (18.), 0:2 Maximilian Wunder (44.), 1:2 Oliver Mützel (60.), 2:2 Uwe Amthor (69.). Gelb-Rot: Christian Gessner (Wülfershausen, 89.). 


DJK Wülfershausen II - ASV Untereisenheim II 0:2
Zweite gewinnt kämpferisch!

Der ASV Untereisenheim II musste heute beim Tabellenletzten DJK Wülfershausen II antreten. Ein Sieg sollte eigentlich eine Pflichtaufgabe sein. Doch wie beim Hinspiel tat sich der ASV II schwer. Chancen wurden zwar zahlreich heraus gespielt, doch genauso oft neben und über dem gegnerischen Tor vergeben. In der 28. Minute erlöste wieder einmal Andreas Kempf die Zweite und konnte zum 0:1 einschieben. Bereits zehn Minuten später hätte es 0:2 stehen müssen, doch Florian Bundschuh vergab leider vom Elfmeterpunkt eine weitere dicke Chance.

Das große Auslassen von Tormöglichkeiten ging auch in der zweiten Halbzeit weiter. Auch unser Kapitän Christian Holzinger schob alleine vor dem Torhüter den Ball nur an den Pfosten. So musste die Zwote bis zur 82. Minute zittern, bis Andreas Kempf mit seinem zweiten Treffer alles klar machte.

Spielverlauf:

 0:1 Andreas Kempf

0:2 Andreas Kempf


ASV - Hambach 3:2

Vielzahl von Chancen nicht genutzt

Schier zum Verzweifeln ob der Vielzahl an ausgelassen Torchancen waren die  ASV-Anhänger. So blieb es über die gesamte Spielzeit hinweg ergebnisabhängig spannend.  Einfach zu wenig wurde aus den teilweise schön herausgespielten Möglichkeiten gemacht, ein negativer Umstand, der unsere Jungs nun schon wochenlang begleitet.

Schön aber, dass unser lange Zeit verletzter Daniel Straßberger wieder seinen Einstand in der ersten Mannschaft geben konnte!

 Tore: 0:1 Ziegler (6.), 1:1 Pascu (20./FE), 2:1 Wiebe (60.), 3:1 D. Iff (89.), 3:2 Lutz (90.). 


Gramschatz/Hausen - ASV 5:2

Gramschatz gewinnt rassiges Derby

SG Gramschatz/Hausen – ASV Untereisenheim 5:2 (2:1). – Für beide Mannschaften geht es um nichts mehr. Dennoch boten sie den Zuschauer in Gramschatz ein interessantes und packendes Kreisklassenspiel, in dem die Hausherren souverän die Oberhand behielten. Tore: 0:1 Landauer (2.), 1:1, 2:1 Banner (8., 27.), 3:1 Kistner (51.), 3:2 D. Iff (55.), 4:2 T. Eisenbacher (57.), 5:2 L. Eisenbacher (75.). 


ASV - Gänheim 2:2

ASV wird für Aufholjagd mit einem Punkt belohnt

Gerechtes Unentschieden nach zwei völlig verschiedenen Hälften. Die Gäste dominierten vor der Pause, Untereisenheim kam nicht ins Spiel. Nach der Pause verlief die Partie genau umgekehrt und Untereisenheim kam zum mehr als verdienten Remis.

Tore: 0:1 Schulze (8.; FE), 0:2 Thees (26.), 1:2 Kempf (48.), 2:2 Wunder (63.).