Allgemeiner Sportverein Untereisenheim 1928 e.V.

Trainer: Jürgen Walter

Spielberichte und Fotos von Abteilungsleiter Peter Walter

Abschlusstabelle:

Bildschirmfoto 2018 03 25 um 11.15.52

 

 

TSG Estenfeld - ASV Untereisenheim 1:2

Auch im letzten Spiel war es kein leichtes Spiel für den ASV. Der Gastgeber aus Estenfeld hat sich, obwohl es für sie um nichts mehr ging, gegen die Niederlage gewehrt.
Wie in den beiden Spielen zuvor konnte der ASV (diesmal durch Mathias Bader) in Führung gehen, aber auch diesmal konnte die TSG noch vor der Halbzeit ausgleichen. 
In der zweiten Halbzeit lief es diesmal allerdings glücklicher für Untereisenheim. Das erlösende Tor schoss Christian Kempf aus 16 Meter Entfernung nach einem schönen Zuspiel durch Matze Bader.
Beide Seiten hatten noch mehrere Großchancen zu verzeichnen, konnten aber keine verwerten.
Trotz der erfolgreichsten Saison des ASV seit 20 Jahren, auch damals war der ASV nur knapp am Aufstieg in die Kreisliga gescheitert, bleibt ein bitterer Beigeschmack. Nur ein einziger Punkt hat gefehlt um wenigstens ein Entscheidungsspiel gegen Rottendorf zu erzwingen. Aber aus Fehlern kann man bekanntlich lernen und so geht's in 5 Wochen mit der Vorbereitung für eine weitere Saison "Kreisklasse Wü1" los.


Was gibts eigentlich hier zu sehen?


Philip Kern stoppt elegant mit der Außenseite


Sven Bross ebenso elegant mit der Brust


Christian Holzinger nicht so elegant, aber dafür mit Kraft


Reiner Ritz mit einer seiner vielen Glanzparaden am heutigen Tag


Matze Bader mit dem Versuch einer Hereingabe auf Sebastian Erhard


ASV Untereisenheim - SV Waldbrunn 2:2

In einem schwachen Spiel kommt der ASV wiederum nicht über ein Unentschieden hinaus und verspielt so auch noch die letzten Chance auf einen Aufstieg. Nur noch rein rechnerisch scheint jetzt die Möglichkeit mit Rottendorf gleich zu ziehen.
Die Tore durch Frank Landauer und Lenart Werner reichten nicht für einen Sieg gegen die cleveren Gäste aus Waldbrunn.
Zu viele Fehler hatten sich ins Spiel des ASV eingeschlichen um den Gegner wirklich unter Druck zu setzen. Dennoch wäre in der dramatischen Schlussphase noch der Siegtreffer möglich gewesen: Kurz vor Spielende geht Waldbrunn nach einem Konter mit 1:2 in Führung, die aber Lenny sofort nach dem Anstoß wieder ausgleichen kann. In der folgenden Nachspielzeit lag zwar der Siegtreffer in der Luft, wollte aber nicht fallen.


Passend zum Spiel waren die Akkus des Fotographen nach nur einer Aufnahme leer.


SG Randersacker - ASV Untereisenheim 2:2

Eine bittere Pille musste heute der ASV schlucken. Trotz deutlicher Feldüberlegenheit und einer Vielzahl an Chancen, reichte es in Randersacker nur zur Punkteteilung.

In der ersten Halbzeit ging die Mannschaft aus Untereisenheim durch ein Freistoßtor aus 40 Metern durch Sven Bross in Führung. Der Keeper der Hausherren machte dabei eine unglückliche Figur. Doch in der Folge konnten die herausgespielten Chancen einfach nicht in Tore verwandelt werden. Die Gastgeber nutzten dagegen eine ihrer wenigen Chancen und konnten durch einen Weitschuss ausgleichen.

Die zweite Halbzeit verlief analog der Ersten: Wieder geht der ASV durch Sven Bross, diesmal nach einem Eckball, in Führung und kann in der Folgezeit seine hochkarätigen Chancen nicht nutzen. Ihr ahnt was jetzt kommt? ...Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung und einer zu weit geschlagenenen Flanke, findet der Ball irgentwie von der Außenlinie, aus unmögliche Winkel, den Weg ins Tor. Auch der folgenden Sturmlauf konnte nichts mehr am ärgerlichen Unentschieden ändern. Dennoch ist die Saison noch nicht gelaufen, es bleibt noch ein Fünkchen Hoffnung.


Handshake vor dem Spiel


Jürgen Walter, Markus Bach und Dschingis, im Hintergrund unser Dieter

 
Standartsituation in der 2. Hälfte


Sven scheitert am Keeper der SG


SV Neubrunn - ASV Untereisenheim 1:8


In einem einseitig geführten Spiel, gewinnt Untereisenheim hoch verdient mit 8 zu 1 Toren.
Auch wenn es in der ersten Spielhälfte , bedingt durch die schlechte Chancenauswertung, nur zu einem knappen Halbzeitergebniss von 2:1 für Untereisenheim reichte, konnten die Walter-Schützlinge in der zweiten Hälfte die Partie klar für sich entscheiden.
Die ASV Abwehr ließ während der 90 Minuten nur ein paar wenige Torschüsse der Neubrunner zu, während in der Offensive Chance um Chance herausgespielt wurden. 
Torschützen: Frank Landauer (3x), Christian Kempf (2x), Lennart Werner, Daniel Iff, Eigentor Neubrunn

...Leider wurden keine Fotos gemacht :-(...


ASV Untereisenheim - TSV Erlabrunn 2:1

Der ASV hält sich durch den Sieg gegen Erlabrunn alle Aufstiegsoptionen offen. In einem teilweise sehr schnell geführten Spiel gewannen die Hausherren verdient.
Matthias Bader brachte den ASV nach einem herrlichen Sololauf in der 27. Minute in Führung. In der 58. Minute erhöhte der neue Goalgetter der ASV Truppe, Sebastian Erhard, auf 2:0.
In der Folgezeit hatte der ASV mehrere Großchancen - der Ball wollte jedoch nicht mehr im gegnerischen Gehäuse einschlagen.
In der 81. Minute verkürzten die Gäste nach einem Kopfballtor auf 2:1. In den letzten Minuten ließ die von Sven Bross gut gestellte Hintermannschaft jedoch nichts mehr anbrennen.


 
Sebastian Erhard erzielte in der 58. Minuten das beruhigende 2:0.


Christian Kempf hatte mehrere Chancen - hier zieht er Mitte er zweiten Halbzeit kräftig ab.


Jawohl er ist wieder da!!!!!!!!!! Lenni kehrte in die Mannschaft nach einer Verletzungspause nach über 7 Monaten wieder in die Mannschaft zurück!!!!


Jochen Körber (Nr. 2) köpft nach einer Ecke in der 81. Minute zum Ehrentreffer ein.


SV Kürnach - ASV Untereisenheim 1:2

Der ASV bleibt in der Kreisklasse Würzburg in der Spitzengruppe mit dabei. Durch einen verdienten Sieg bei den abstiegsbedrohten Kürnachern konnten die Walterschützlinge den 2. Tabellenplatz sichern.
Bei Rainer Ritz muss sich die Mannschaft bedanken, dass es nicht nach 15 Minuten bereits eine Vorentscheidung für Kürnach gab. Mehrere Glanzparaden hielten zunächst mal das Unentschieden fest. In der 30. Minute ging der ASV dann endlich in Führung. Christian Holzinger schickte Philipp Kern mit einem herrlichen Pass auf die Reise. Überlegt markierte Kern den Führungstreffer. Bereits 6 Minuten später erhöhte Sebastian Erhard nach einer Ecke per Kopf zum 2:0 für den ASV. In der 70. Minute gelang Kürnach der Ehrentreffer.



 
Rainer Ritz war in den ersten 15 Minuten der Turm in der Schlacht - mit mehreren guten Paraden hielt er seinen Kasten sauber


Die ASV Fans konnten aufatmen - Matthias Bader konnte wieder spielen und im Mittelfeld wieder seine Akzente setzen


Franki Landauer wurde kurz vor Schluss eingewechselt - nicht als Torwart - sondern als Stürmer.


DJK Würzburg - ASV Untereisenheim 3:1

Einen herben Rückschlag musste der ASV Untereisenheim am Sonntag hinnehmen. Bei der DJK verlor der ASV - und das zu Recht.
In der 20. Minute ging die DJK mit 1:0 mit einem Schuss aus 25 m in Führung. In der 50. Minute glich der ASV durch seinen besten Spieler, Sebastian Erhard, aus. In der Folgezeit waren die Walter Schützlinge überlegen und die bessere Mannschaft. Als jedoch nach einem Konter die DJK erneut in Führung ging, und Sven Bross und auch noch Matthias Bader verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen mussten - ging nichts mehr zusammen. In der 63. und 70. Minute fielen dann zwangsläufig die weiteren Tore für die DJK Würzburg.


Leicht angeschlagen ging Matthias Bader bereits in die Partie. Nach seiner Auswechslung ging im Mittelfeld nichts mehr zusammen beim ASV.

 
Markus Bach in Aktion


Hoffung kam noch mal in der 50. Minute auf. Hier schießt Sebastian Erhard zum 1:1 ein.


Der Nachwuchs des ASV - Mama sucht bereits den Spielerpass


ASV Untereisenheim - SV Maidbronn 3:0

Kapitän Jürgen Walter hält das Schiff des ASV Untereisenheim weiterhin auf Titelkurs. Da beide Mitaufstiegskandidaten bei den Nachholspielen am Mittwoch patzten - konnte die Walter Truppe weiterhin Boden gutmachen.
In einem eher schwachen Spiel brachte in der 27. Minute Matthias Bader den ASV nach einer herrlichen Hereingabe von Christian Holzinger in Führung. In der 70. Minute erhöhte Florian Bundschuh mit einem satten Drehschuss auf 2:O. Spielführer Stefan Schaar stellte in der 90. Minute mit einem verwandelten Foulelfmeter den Endstand her.



Philipp Kern in Aktion

 
Matthias Bader zieht aus 25 m ab - der Ball geht knapp am generischen Tor vorbei

 
Nur selten war im Strafraum des ASV so ein Geträngel


Florian Bundschuh erzielt in der 70. Minute das 2:0


ASV Untereisenheim - TSG Waldbüttelbrunn 2:1

Nach einem Arbeitssieg gegen den Abstiegskandidaten Waldbüttelbrunn sicherte sich der ASV den alleinigen 2. Tabellenplatz, da Grombühl zu Hause gegen Lengfeld II patzte.
Die erste Halbzeit lief sehr wenig zusammen. Nachdem Trainer Walter seine Mannen in der Halbzeitpause wach gerüttelt hatte, wurden in der 2. Halbzeit etliche Chancen herausgespielt.
In der 50. Minute gelang Christian Kempf der Führungstreffer nach einem herrlichen Zuspiel durch Matthias Bader.
Bader war es auch der in der 87. Minute einen Konter einleitete. Seinen genauen Pass verwandelte Stefan Schaar zum hochverdienten 2:0. Die Gäste kamen in der Nachspielzeit durch Michael Mack zum Ehrentreffer.



nur wenige Torraumszenen konnten die ASV Fans in der 1. Halbzeit bewundern


Der beste Spieler des ASV an diesem Sonntag - Matthias Bader


Daniel Iff setzt sich gegen seinen Gegenspieler kraftvoll durch


ASV Untereisenheim - TSV Grombühl 3:1

Weitergekämpft - nicht aufgegeben und den Favoriten Grombühl mit 3:1 nach Hause geschickt, das kann nur der ASV gewesen sein. Richtig!!!!!!!!!!!

Trotz vieler verletzter Leistungsträger kämpften die Mannen von Jürgen Walter Grombühl nieder. Der Sieg war, auch in dieser Höhe, mehr als verdient. Der Anschluss an die Aufstiegsplätze bleibt durch diesen wichtigen Sieg erhalten. In der 30. Minute zirkelte Florian Bundschuh einen Freistoss aus 25 m an den Pfosten. Den Abpraller nutzte Daniel Iff zum Führungstreffer.

In der 55. Minute stellte Schiedsrichter Rebhahn den Spieler Kagerbauer von Grombühl wegen wiederholtem Foulspiel mit gelb/rot vom Platz. In der 68. Minute gelang dem ASV durch Christian Kempf die Führung auszubauen. Doch als in der 82. Minute Daniel Strassberger ebenfalls gelb/rot sah und die Gäste in der 85. Minute den Anschlusstreffer erzielten, wurde es noch mal richtig spannend an der Maintorstrasse. Die eingewechselten Ersatzspieler, Oldie Michale Hedler und Thomas Bach, sorgten dann in der 90. Minute nach einem herrlichen Zusammenspiel für den Endstand von 3:1.

Auszug aus der Mainpost v. 18.04.06:

"Helden der Kreisklasse" heißt eine TV-Serie, die unter Sportfans Kult-Status besitzt. Allerdings spielt die in Nordrhein-Westfalen. Doch auch in Untereisenheim haben sie jetzt ihren "Helden der Kreisklasse". Der heißt Rainer Ritz, ist 40 Jahre alt und steht normalerweise im Tor der Zweiten Mannschaft. Im Spitzenspiel gegen den TSV Grombühl allerdings durfte er in der Ersten ran, weil sich Stamm-Keeper Frank Landauer am Samstag schwer an der Schulter verletzt hatte und wohl am heutigen Dienstag operiert wird. Also schlug die Stunde des Oldies, der schon seit 30 Jahren für den ASV kickt. "Ich war sehr nervös vor dem Anpfiff", gab der Fließenleger zu. "Na, und den ersten Ball habe ich dann ja auch gleich prallen lassen. Zum Glück ist nichts passiert. Nach der ersten gelungenen Parade war die Sicherheit da." Alles geritzt sozusagen. Dabei war ASV-Trainer Jürgen Walter vor dem Spiel nicht richtig wohl: "Wir müssen den Gegner vom Tor weg halten und den Rainer unterstützen", schwor er seine Mannschaft Minuten vor dem Spiel noch einmal ein. Das klappte. Zumindest meistens. Und wenn es einmal nicht klappte, war Ritz immer mit irgendeinem Körperteil am Ball. Da der TSV Grombühl für einen Tabellenzweiten recht schwach spielte und kein Chancen-Gewitter blitzen und donnern ließ, lachten der ehemalige Landesliga-Coach Walter und der Mann im verschwitzten Trikot mit der Nummer 1 nach Spielende - alles war eitel Sonnenschein in Untereisenheim. "Mit Rainer bin ich absolut zufrieden. Der hat ein paar tolle Dinger rausgeholt." Fast schien Walter ob der Leistung seines Torwarts ein wenig sprachlos zu sein. Ritz' Mitspieler waren es nach Spielende nicht: "Der Rainer ist ab sofort die ,Katze von Untereisenheim'", riefen sie - so schnell also werden Helden geboren. Die "Katze" allerdings saß nach der Partie sichtlich geschafft unter dem kalten Blechdach der Auswechselbank: "Nach dem 2:1 dachte ich nur: Jetzt wird es noch mal richtig eng." Dabei war Ritz schuldlos am Treffer durch Dominik Heckelmann in der 87. Minute. Zum Glück musste Ritz nur vier Minuten lang zur unruhig hin und herlaufenden Katze werden, denn Thomas Bock sorgte in der Nachspielzeit für das 3:1. "Insgesamt geht das Ergebnis in Ordnung," analysierte Grombühls Trainer Oliver Zeyer: "Wir haben unsere Chancen nicht genutzt und uns durch eine dumme Gelb-Rote Karte selbst geschwächt." Die hatte sich Steffen Kagerbauer mit zwei rüden Fouls binnen zwei Minuten abgeholt (52.). In Untereisenheim gehen die Uhren freilich anders. "Jetzt wird erst mal richtig gefeiert. Mit Bier und Wein. Dann sortiere ich meine Knochen - und morgen wird das Training geschwänzt," lachte Ritz am Ende. Das können sich eben nur "Helden der Kreisklasse" leisten.


Die Entstehung des Führungstreffers d. ASV in der 30. Minute. Bundschuh schießt an den Pfosten - den Rückpraller verwandelt Iff zum 1:0


Kampfspiel und Pressing war über 90 Minuten angesagt.


Die Katze von Untereisenheim hielt mit Sven Bross die meisten gegnerischen Angriffen stand.


Die Katze wird nach dem Spiel vom Reporter der Main-Post Kai Dunkel interviewt.


Ohne Komentar……………..


TSV Rottendorf - ASV Untereisenheim 1:3

Das Spitzenspiel um den Aufstieg in die Kreisliga verlor der ASV Untereisenheim mit 1:3 in Rottendorf.

Doch schmerzlicher als die Niederlage ist die Verletzung von Frank Landauer, der sich in der Schulter einen Bänderriss zuzog und in der 30. Minute von Rainer Ritz im Tor ersetzt wurde. Bis zum Führungstreffer von Rottendorf in der 30. Minute bestimmte der ASV das Geschehen auf dem Platz. Ein Freistoss aus etwa 25 m traf die Unterlatte, der Ball sprang zurück und unter Verwunderung von Freund und Gegner, entschied der mehr als schwache Schiedsrichter auf Tor für Rottendorf.

Bereits fünf Minuten später erhöhte Rottendorf auf 0:2. Hoffnung kam nochmals auf als Daniel Iff in der 38. Minute die ASVler mit dem Anschlusstreffer wieder heranbrachte. Doch als in der 50. Minute Mathias Bader verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, sanken die Chancen von Untereisenheim weiter. In der 65. Minute gelang Rottendorf der dritte Treffer.

Der schwache Schiedsrichter schickte in der 84. Minute den Tormann von Rottendorf, nach einem schweren Foul an Daniel Iff, mit Rot vom Platz.


In den ersten 25. Minuten hatte der ASV durchaus Chancen den Führungstreffer zu erzielen. Hier springt Mathias Bader an einer Flanke von Daniel Iff vorbei.


Die verflixte 30. Spielminute. Frank Landauer verletzte sich schwer an der Schulter. Schiedsrichter entschied auf Tor, das keines war.


Rainer Ritz verhinderte mit einer tollen Parade ein weiteres Tor


In der Schlussphase des Spiels versuchte der ASV Alles - hatte jedoch kein Glück bei dem Versuch den Anschlusstreffer zu erzielen.


SC Heuchelhof - ASV Untereisenheim 1:1

Im Spitzenspiel trennten sich der ASV Untereisenheim und der SC Heuchelhof mit einem 1: 1 Unentschieden. 
In der 12. Minute ging der ASV nach einem herrliche eingeleiteten Konter durch Mathias Bader mit 1:0 in Führung. Aber leider konnte Heuchelhof wenig später durch einen Sonntagsschuss ausgleichen. In der Folgezeit entwickelte sich ein schnelles Spiel mit Chancen für beide Mannschaften. In den letzten 20 Minuten spielte nur noch der ASV. Der Siegtreffer wollte jedoch nicht gelingen.


Philipp Kern schaltete den stärksten Angreifer des SC Heuchelhof aus.


Der Ausgleich in der 16. Minute. Frank Landauer war an dem Sonntagsschuss aber machtlos.


Mathias Bader und Christian Kempf setzten mit ihren schnellen Vorstößen die gegnerische Abwehr immer unter Druck

 
Riesenchance für Florian Bundschuh kurz vor Schluss der Partie. Der Ball ging knapp daneben.


ASV Untereisenheim - FT Würzburg 0:0

Eines seiner schwächeren Spiele lieferte der ASV Untereisenheim am Sonntag gegen den drittletzten der Kreisklasse Würzburg ab. Trotz teilweise drückender Überlegenheit kam der Favorit zu keinem Torerfolg.

Möglichkeiten das Spiel für sich zu entscheiden hatte der ASV mehr als genug. Die größte hatte Frank Landauer in der 14. Minute des Spiels. Daniel Iff wurde im Strafraum vom gegnerischen Tormann zu Fall gebracht. Fränki verschoss jedoch den fälligen Foulelfmeter.

In der Schlussphase verfehlten in der 65. Minute Christian Kempf, in der 76. Minute Mathias Bader und in der 80. Minute Sebastian Erhard nur knapp das gegnerische Gehäuse. Da auch die Mitkonkurrenten an diesem Wochenende patzten, behält der ASV weiterhin Tabellenplatz zwei in der Kreisklasse Würzburg.


Christian Holzinger kommt zu spät - der Kopfball seines Gegenspielers verfehlt nur knapp den Kasten von Frank Landauer

 
Noch einer der Besten des ASV an diesem Sonntag. Mathias Bader im Zweikampf

 
Vor dem Tor der FT Würzburg ging es teilweise hoch her. Einen Treffer konnten die Walter Truppe nicht erzielen - hier verpassen Mathias Gehring und Sven Bross in den Schlussminuten des Spiels den Ball.


TSV Eisingen - ASV Untereisenheim 0:1

In einer kämpferisch hochklassigen Partie brachte die Walter Truppe den Eisingern zu Hause die erste Saisonniederlage bei. Durch diesen Sieg schob sich der ASV wieder auf den 2. Tabellenplatz und bleibt weiter ganz vorne mit dabei.

Das 1:0 ging auf das Konto von Daniel Iff, der seinem Verteidiger den Ball kurz vor dem Strafraum wegspitzelte und von diesem im Strafraum nur durch ein Foul gebremst werden konnte. Den fälligen Strafstoss verwandelte Frank Landauer in der 13. Minute zum viel umjubelten goldenen Tor.

In der 72. Minute traf Mathias Bader mit einem Freistoss die Querlatte. Kist hatte in der 78. Minute eine Riesenchance zum Ausgleich. Doch ihr Angreifer traf aus 3 m nur die Querlatte das ASV Gehäuses. Der Sieg des ASV war verdient und lässt bei dieser starken Einstellung noch auf vieles hoffen.

 


Ein absoluter Aktivposten im Sturm des ASV war wiederum Daniel Iff, der sein zweites Punktspiel bestritt.


Frank Landauer verwandelt in der 13. Minute souverän den Foulelfmeter

 
Kampf war über 90 Minuten angesagt. Andy Böckler, Philipp Kern und Sebastian Erhard im Zweikampf mit ihren Gegenspielern



Christian Holzinger klärt hier souverän vor seinem Gegenspieler (sowas nennt sich eng am Mann!! Anm. der Red.)


Franki Landauer der Turm in der Abwehrschlacht


ASV Untereisenheim - TSV Lengfeld II 0:0

Im ersten Spiel nach der Winterpause musste der ASV Untereisenheim gegen Lengfeld II alles geben.
Lengfeld II, die mit 6 Landesligaspielern antraten, setzte in der ersten 20 Minuten den ASV schwer unter Druck. Doch die Abwehr, dirigiert von dem hervorragend aufspielenden Sven Bross, hielt den Angriffen von Lengfeld stand.

Im Laufe der Partie bekam der ASV den TSV Lengfeld immer besser in den Griff. In der 17. Minute traf Sven Bross nach einem Freistoss aus 25 m den rechten Innenpfosten und Christian Kempf in der 33. Minute die Querlatte.


Philipp Kern gab gegen den TSV Lengfeld II sein Debüt im Trikot des ASV Untereisenheim


Daniel Straßberger foulte seinen Gegenspieler im Mittelfeld. 
Nach dieser Szene musste er von Trainer ausgewechselt werden, da er gelb/rot gefährdet war.


Sven Bross traf in der 33. Minute nach einem Freistoss nur den Innenpfosten.


Christian Kempf wirbelt die gegnerische Abwehrreihe durcheinander.

ASV Untereisenheim - TSG Estenfeld 4:2

Herzlichen Glückwunsch ASV zur Herbstmeisterschaft!

Im letzten Spiel der Vorrunde steht der ASV zusammen mit Rottendorf an der Tabellenspitze und erreichte die Herbstmeisterschaft. Trotz vielen verletztungsbedingten Ausfällen reichte es in einem riesigen Kampfspiel zum Sieg gegen die TSG Estenfeld. Andreas Böckler brachte den ASV in der 23. Minute mit seinem ersten Treffer in Führung. Hierbei verletzte er sich und musste durch Marius Strassberger ersetzt werden. In der 50. Minute erhöhte Andreas Kempf zum 2:0. Aber fast im Gegenzug kamen die Gäste zum Anschlusstreffer. In der 60. Minute schlug Sven Bross einen Traumpass über 40 m genau in den Lauf von Andreas Kempf. Dieser spielte noch den gegnerischen Torwart aus und erhöhte auf 3:1. Andreas Kempf erzielte in der 67. Minute mit dem 4:1 einen lupenreinen Hattrick. 
Christian Holzinger stellte dann in der 72. mit einem Eigentor den Endstand von 4:2 her.


Tolle Parade von Franki Landauer in der ersten Halbzeit.


Andi Böckler kurz vor seinem ersten Tor für den ASV in der 23. Minute.


Sven Bross bei einem Freiststoss in der ersten Halbzeit - er war einer der Garanten für den Sieg des ASV


Voller Entsetzen wendet sich der jüngste ASV Fan, Jan Holzinger, ab. Papa hat gerade ein Eigentor geschossen.


 

Waldbrunn - ASV Untereisenheim 1:1

In einem kampfbetonten Spiel kam der ASV über ein Unentschieden nicht hinaus. In der 48. Minute gelang Sebastian Erhard zwar der Führungstreffer - doch drei Minuten später mussten die ASV'ler den Ausgleichstreffer hinnehmen. Mehr als der Verlust der drei Punkte schmerzt die Verletzung von Matthias Bader. Dieser musste kurz vor der Halbzeit mit einem Innenbandabriss ausgewechselt werden. Matze an dieser Stelle gute Besserung, schnelle Heilung und komm schnell auf den grünen Rasen zurück.


Fränki der Laubfrosch


Schrecksekunde kurz vor der Halbzeit - Matthias Bader verletzte sich im Zweikampf am Knie


Nicht den besten Tag erwischte am Sonntag Dominik Walter - hier im Zweikampf mit seinem Gegenspieler


 

ASV Untereisenheim - SG Randersacker 3:1

Mit dem hochverdienten Heimsieg gegen Randersacker bleibt der ASV an dem Tabellenführer DJK Würzburg hautnah dran. In der ersten Halbzeit dominierte der ASV die Begegnung klar und ging in der 22. Minute mit einem herrlichen Freistoss von Sven Bross aus ca. 25 m in Führung. Florian Bundschuh und Matthias Bader stellten in der 37. bzw. 41. Minute den Halbzeitstand von 3:0 her. Nach der Pause lief im Mittelfeld, bedingt durch die Verletzung von Matthias Bader, nicht mehr viel zusammen. Randersacker kam in der 70. Minute jedoch lediglich zum Anschlusstreffer.


Sven Bross schießt in der 22. Minute aus ca. 25 m das 1:0


Jürgen Walter und Dieter Kaniber hatten in der 1. Halbzeit Grund zum relaxen.


Christian Kempf kämpft und rackert im Mittelfeld


Jungvater Christian Holzinger im Zweikampf


 

ASV Untereisenheim - FV Neubrunn 7:1

Mit einem eindrucksvollen 7:1 meldete sich am Sonntag der ASV um den Kampf an der Tabellenspitze zurück. Bereits in der 3. Minute köpfte Stefan Schaar nach einem Eckball zum 1:0 ein. Sven Bross gelang in der 19. Minute nach Flanke von Christian Kempf per Kopf das 2:0. Matthias Bader in der 53. Minute, Christian Kempf in der 56. Minute und Florian Bundschuh in der 61. Minute sorgten für ein wahres Torfestival. In der 64. Minute kamen die Gäste nach einem Freistoß zu ihrem Ehrentreffer. Matthias Bader und Stefan Schaar gelang danach je noch ein Treffer und stellten den Endstand von 7: 1 her. Mit diesem Sieg hält der ASV Anschluss an die Tabellenspitze.


Stefan Schaar (3) köpfte bereits in der 3. Minute zum Führungstreffer ein.


Kampf um den Ball im Mittelfeld


Der Ehrentreffer von Neubrunn in der 64. Minute. Frank Landauer, wurde hier auf dem falschen Fuß erwischt.


Den Schlusspunkt setzte Stefan Schaar in der 85. Minute mit einem Foulelfmeter.


 

Erlabrunn - ASV Untereisenheim 1:0

Die erste Saisonniederlage musste der ASV in Erlabrunn hinnehmen. Das Siegtor erzielte Erlabrunn in der 22. Minute nach einem Foulelfmeter. Trotz guter Chancen in der 2. Halbzeit gelang es dem ASV nicht zumindest ein Remis zu erreichen.


In der 2. Halbzeit berannte der ASV das Gästetor ohne jedoch einen Treffer zu landen.


Bei dem Strafstoß in der 22. Minute war Frank Landauer machtlos.


Daniel Straßberger spielte von Anfang an für den verletzten Andreas Kempf.


ASV Untereisenheim - DJK Würzburg 2:1

In einem bis zur letzten Sekunde spannenden Spitzenspiel holte sich der ASV verdient die 3 Punkte gegen den Spitzenreiter DJK Würzburg. Tragischer Held der Begegnung war erneut Frank Landauer, der trotz einer schlimmen Verletzung das Tor das ASV hütete. Zunächst verschoss er beim Spielstand von 0:0 einen Foulelfmeter. Matthias Bader war im Strafraum gefoult worden.

Der Schock war groß, als 5 Minuten später die Gäste nach einem Eckball sogar mit 0:1 in Führung gingen. Doch Sebastian Erhard konnte in der 58. Minute nach einem Freistoß durch Matthias Bader den Ausgleich markieren. Als in der 70. Minute der hervorragende Schiedsrichter Dietz auf Elfmeter für die DJK entschied, schien das Spiel zu kippen. Doch Fränki tauchte den hervorragend geschossenen Strafstoss im unteren rechten Eck heraus. Als in der 87. Minute Sebastian Erhard der Siegtreffer gelang, war die Freude beim ASV Anhang riesengroß.

In der 91. Minute traf M. Bader noch den Pfosten. Der ASV gewann verdient das Spitzenspiel und setzte sich damit an der Tabellenspitze mit fest.


Eine starke Leistung erbrachte Markus Bach - er schaltete den stärksten Angreifer der DJK aus


Fränki schneidert in der 48. Minute als Strafstossschütze


Der zweifache Torschütze Sebastian Erhard in Aktion

 
Kurz vor dem Siegtreffer in der 87. Minute - Sebastian Erhard erwartet den Freistoss von Matthias Bader.

 


TSG Waldbüttelbrunn- ASV Untereisenheim 1:3

Frank Landauer war am Sonntag der absolute Matchwinner der Walter Truppe. Zwei von ihm verwandelte Elfmeter und einige super Paraden waren die absoluten Höhepunkte in einem Spiel, das man absolut gewinnen musste um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren. Auf einem schwer bespielbaren Boden verwandelte Fränki in der 25. Minute den ersten Elfmeter. Mathias Bader war zuvor im Strafraum zu Fall gebracht worden.

In der 60. Minute schoss Matze mit einem herrlichen 25 m Freistoss das 2:0. (Anm. d. Red.: Naja das warn wohl eher 35 Meter und sollte eine Flanke sein ;-) In der 72. Minute kam Waldbüttelbrunn zum Ehrentreffer. Als in der 80. Minute erneut Fränki mit dem zweiten verwandelten Foulelfmeter das 3:1 markierte, war der Sieg in trockenen Tüchern.

Die 2. Mannschaft hat ihr Spiel leider 1:3 verloren, allerdings kann man Michael Stühler zum ersten Tor seiner Laufbahn gratulieren. Is doch auch ma was, die Fete dazu wird, wie man munkelt, am Donnerstag Abend im Sportheim stattfinden.


Sebastian Erhard im Luftkampf



Fränki verwandelt eiskalt seinen ersten Elfmeter in der 25. Minute



Matthias Bader schießt in der 60. Minute das 2:0



Fränki in der perfekten Schusshaltung markiert das 3:0.

 


ASV Untereisenheim - SC Heuchelhof 1:1

Zum dritten Mal in Folge reichte eine Führung des ASV nicht zum Sieg. In einem schnell geführtem Spiel musste der ASV wiederum gegen Spielende den Ausgleich hinnehmen.

In der Anfangsphase drückte der aufgerückte Andreas Kempf, nach einem sehenswerten Schuss von Mathias Bader, den Ball zur Führung ins gegnerische Netz. Beide Mannschaften lieferten sich in der Folge einen heißen Kampf um die drei Punkte. Für den ASV waren mehrere gute Chancen vorhanden die Führung auszubauen, die leider nicht genutzt wurden. Der Gast vom Heuchelhof ließ nicht locker und kam nach einem Freistoss, den Keeper Landauer zwar klasse parierte aber nur zur Seite abwehren konnte, zum Ausgleichstreffer. In dem von beiden Seiten fair geführtem Spiel teilten sich die beiden Teams die Punkte und bleiben damit im Verfolgerfeld zur Tabellenspitze.


Stefan Schaar beim Kopfball im gegnerischen Strafraum


Trainer Jürgen Walter gibt die Reichtung vor


Einer der gefährlichen Angriffe durch den quirligen Mittelstürmer der Heuchelhöfer

 


FT Würzburg - ASV Untereisenheim 2:2

Leichtfertig verspielte der ASV am Sonntag die Tabellenführung durch ein absolut unnötiges Unentschieden bei den FT Würzburg. Den ASV brachte in der 25. Minute Christian Kempf in Führung. Als in der 56. Minute Andre Benesch mit einem Weitschuss aus ca. 20 m das 2:0 erzielte schien alles klar zu sein. Doch 9 Minuten vor Schluss erzielten die Gastgeber den Anschlusstreffer und zwei Minuten später sogar den Ausgleichstreffer.

In der Schlussphase musste Frank Landauer mit zwei herrlichen Paraden das Unentschieden retten.


Florian Bundschuh hatte am Sonntag nicht seinen stärksten Tag und wurde in der Halbzeit gegen Daniel Strassberger ausgewechselt.

 
Drunter und drüber ging es in der Schlussphase im Strafraum des ASV zu.


Sein letztes Spiel in der Vorrunde bestritt Andre Benesch am Sonntag gg. d. FT Würzburg. Mit einem Tor verabschiedete sich der sympathische Spieler nach Schottland. Andre, wir wünschen dir Alles Gute und komm bald zurück.


ASV Untereisenheim - TSV Eisingen 1:1

Im Spitzenspiel der Kreisklasse Würzburg 1 trennten sich der ASV und der TSV Eisingen mit 1:1. In einem hochklassigen Spiel brachte Florian Bundschuh den ASV kurz vor der Halbzeit mit 1:0 in Führung. Die Freude währte jedoch nicht lange. Denn eine Minute zu Beginn der 2. Halbzeit konnten die Gäste, nach einem Schnitzer in der Abwehr den Ausgleich erzielen.

In der Folgezeit hatten beide Mannschaften Möglichkeiten das Spiel zu entscheiden. Letztlich war die Punkteteilung jedoch gerecht. Der ASV konnte somit seine Tabellenführung verteidigen.


Andre Benesch köpft nur knapp übers gegnerische Tor

 
In der 65 hatte erneut Andre Benesch den Führungstreffer auf dem Fuß. Den Volleyschuss klärte jedoch ein Eisinger auf der Linie für den schon geschlagenen Schlussmann.


Druckvoll setzt sich Christian Kempf in Szene - hier bereitete er den Führungstreffer vor.


TSV Lengfeld II - ASV Untereisenheim 0:6

Einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg feierte der ASV Untereisenheim in Lengfeld und festigte damit den ersten Platz in der Tabelle. Andreas Kempf schoss den ASV in der 19. Minute mit 1:0 in Führung. Matthias Bader stellte mit einem Kopfballtor in der 23. Minute den 2:0 Halbzeitstand her. In der 61. Minute sorgte Matze mit einem herrlichen Alleingang von der Mittellinie aus mit dem 3:0 für die Vorentscheidung. Andreas Kempf in der 66. Minute, Sven Bross in der 79. und schließlich Florian Bundschuh in der 82. Minute stellten mit ihren Toren den Endstand her.

 
Christian Kempf ging an diesem Sonntag leer aus - durch seine schnellen Vorstöße war er jedoch stets brandgefährlich.

 
Sebastian Erhard trieb das Spiel des ASV aus dem Mittelfeld kraftvoll nach vorne an.

 
Matthias Bader, einer der besten Akteure auf dem Platz, schneiderte hier nur knapp.


ASV Untereisenheim - SV Kürnach 4:2

Mit einem Heimsieg gegen Kürnach übernahm der ASV Untereisenheim erstmals die Tabellenführung in der Kreisklasse Würzburg 1. Die Walter Schützlinge legten los wie die Feuerwehr und gingen bereits in der 5. Minute mit 1:0 durch Andreas Kempf in Führung. In der 17. Minute erhöhte Andreas Kempf auf 2:0. Nur 3. Minuten später köpfte Werner Lennart zum 3:0 in die Maschen. Als in der 26. Minute nochmals Werner Lennart zum 4:0 einköpfte, träumte so mancher Fan von einem Schützenfest. Doch nachdem die Gäste durch einen Foulelfmeter in der 34. Minute auf 4:1 herankamen, war der Faden beim ASV gerissen.

Dem SV Kürnach gelang in der 50. Minute noch der Anschlusstreffer zum 4:2 wiederum nach einem Foulelfmeter. Alles in Allem ein verdienter Sieg und eine verdiente Tabellenführung!


Christian Holzinger im Zweikampf


Werner Lennart köpft zum 3:0 ein.


Die Strafraumszenen häuften sich in der 2. Halbzeit beim ASV


Maidbronn - ASV Untereisenheim 1:3

Der ASV Untereisenheim entführte aus Maidbronn auf Grund einer hervorragend gespielten 2. Halbzeit hoch verdient die 3 Punkte. In der ersten Halbzeit kam die Waltertruppe nur schwer in die Gänge. Als schließlich die Hausherren in der 43. Minute noch in Führung gingen, war ein kurzes Gewitter in der Halbzeitpause vom Coach angesagt. Der ASV spielte in der 2. Halbzeit wie ausgewechselt und erspielte sich zahlreiche Torchancen. In der 65. Minute konnte Sven Bross nach einem schönem Solo ausgleichen. 
In der 72. Minute wurde Sven Bross im Strafraum gefoult. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Andreas Kempf zum 2:1. Oldie Mathias Gehring markierte in der 80. Minute, nach einer herrlichen Hereingabe von Christian Kempf, den Endstand zum 3:1.


Frank Landauer hielt kurz vor Schluss mit einer traumhaften Parade den Sieg fest.


Andreas Kempf verwandelt in der 72. Minute den fälligen Strafstoss


Matthias Gehring wurde kurz vor Schluss eingewechselt und traf zum Endstand von 3:1

 


ASV Untereisenheim - TSV Rottendorf 3:1

Seinen ersten Sieg in der Kreisklasse Würzburg holte der ASV Untereisenheim am Samstag gegen den TSV Rottendorf. In der 12. Minute brachte Lenhart Werner den ASV mit 1:0 in Führung. Kurz nach der Halbzeitpause traf Matthias Bader die Latte - den Abpraller konnte Andreas Kempf aus kurzer Entfernung zum 2:0 in die Maschen schießen. Aber nur 2 Minuten später gelang Rottendorf der Anschlusstreffen. Fast im Gegenzug stellte Matthias Bader, nach einem herrlichen Pass von Christian Knorr, den Endstand von 3:1 her.

Der ASV kam in der Schlussphase teilweise noch mal in Bedrängnis. Hier merkte man der Mannschaft das schwere Mittwochspiel gegen Sulzfeld an. Mit dem letzten Aufbäumen und mit zwei herrlichen Paraden von Tormann Frank Landauer konnte der Sieg jedoch gesichert werden.


Matthias Bader in Aktion - an diesem Spieltag der beste Mann auf dem Platz Bild


Christian Knorr machte als Manndecker ein hervorragendes Spiel.


ASU im Clinch mit dem gegnerischen Tormann


Totopokal 4. Runde 
ASV Untereisenheim - TSV Sulzfeld 1:3

In einem hervorragenden Spiel musste sich die Waltertruppe erst sehr spät gegen den Bezirksoberligisten geschlagen geben. Bereits in der 20. Minute hatte Sulzfeld sehr viel Glück. Einen Freistoss von Sven Bross konnte der Schlussmann von Sulzfeld nicht festhalten. Den Abpraller setzte jedoch Andreas Kempf nur an die Querlatte. In der 30. Minute ging dann der ASV mit 1:0 in Führung. Wieder war es Sven Bross mit einem fulminanten Freistoss aus gut 25 Meter. Diesmal schlug der Ball im rechten oberen Winkel unhaltbar ein. In der 36. Minute und kurz vor der Halbzeitpause ging dann Sulzfeld mit zwei Treffern in Führung.

In der Schlussphase warf der ASV noch mal alles nach vorne und hatte zweimal die Chance zum Ausgleichstreffen. In der 90. Minute sorgte dann Sulzfeld mit einem Konter den Endstand von 1:3. Alles in allem zeigte der ASV eine hervorragende Leistung. Die zahlreichen Fans gingen zufrieden nach Hause.

 
Sven trifft mit diesem Freistoss zum 1:0 unhaltbar ins Tor.


Geburtstagskind Stefan Schaar klärt im 5 m Raum per Kopf.


Nicht weißt du wo die Sternlein stehen - sondern Zweikampf von Matthias Bader


TSV Grombühl - ASV Untereisenheim 0:0

In einem kampfbetonten schnellen Spiel erreichte der ASV ein verdientes Unentschieden beim Meisterfavoriten Grombühl. Spieler des Tages war Frank Landauer, der in der 85. Minute einen Foulelfmeter mit Bravour hielt. Die Mannschaft war vom Coach Jürgen Walter hervorragend auf den sehr starken Gegner eingestellt und hielt sich strickt nach der vorgegebenen Marschroute. 
Mit ein wenig Glück hätte das Spiel sogar noch gewonnen werden können. Werner Lennart und Christian Kempf verfehlten bei ihren Vorstößen nur knapp das Gehäuse von Grombühl. Alles in Allem war das Remis gerecht und als Erfolg für den ASV zu werten.


Lennart Werner verrichtete an diesem Tag in der Abwehr Schwerstarbeit.


Fränki hielt in der 85. Minute den Elfmeter. Leider ist der Schiri nicht aus Glas.


Marius Straßberger spielte v. Anfang an im Sturm


Toto Pokal 2. Runde Wiederholungsspiel

ASV Untereisenheim - SV Veitshöchheim 5:1

Nachdem das Kreissportgericht Würzburg das abgebrochene Spiel ASV Untereisenheim - SV Veitshöchheim neu angesetzt hatte, traten beide Kontrahenten am Mittwoch nochmals gegeneinander an. Auch in diesem Spiel hatte Veitshöchheim nicht den Hauch einer Chance und wurde zu Recht mit 5:1 vom Platz gefegt.

Der überragende Sven Bross erzielte bereits in der 10 Minute mit einem Freistoss aus ca. 25 m das 1:0. Nur 6 Minuten später erhöhte Lennart Werner auf 2:0. Sven Bross schlug kurz vor der Halbzeit nochmals mit einem Freistoss aus gut 20 m zum 3:0 zu. In der 63. Minute verkürzten die Gäste auf 3:1. Das 4:0 erzielte wiederum Lennart Werner mit einem herrlichen Alleingang. Die Gebrüder Kempf stellten dann in der 73. mit einer sehenswerten Kombination den Endstand von 5:1 her. Torschütze war Andreas Kempf.



Sven Bross erzielt das 1:0 in der 10. Minute. Der Gästetorwart kann dem Ball nur noch hinterherschauen.

 
Lenni schraubt sich hoch - verfehlt das Tor mit diesem Kopfball jedoch nur knapp.


Der beste Mann auf dem Platz - Sven Bross - kurbelt das Spiel von hinten heraus an.

 


Toto-Pokal 2. Runde

ASV Untereisenheim - SV Veitshöchheim 4:0


Sportlich absolut unfair verhielten sich die Spieler und Verantwortlichen des SV Veitschhöcheim beim Spiel in der 2. Runde des Totto-Pokals. Beim Hablzeitstand von 4:0 für den ASV traten sie in der zweiten Halbzeit nicht mehr an. Aber der Reihe nach: Bereits in der 5. Minute gelang Lennart Werner nach einem tollen Zuspiel von Andre Benesch das 1:0. 
Der Schiedsrichter der Partie verletzte sich in der 10. Minute und musste von unserem Physiotherapeuten Dieter Kaniber behandelt werden. Der Schiedsrichter pfiff das Spiel dann nach einer Unterbrechung erneut an. In der 15. Minute erzielte dann Christian Kempf mit einem Schuss aus ca. 18 m das 2:0. Der Schiedsrichter musste dann jedoch aufgrund seiner Verletzung das Spiel erneut unterbrechen. Da kein neutraler amtlicher Schiedsrichter zur Verfügung stand, wurde das Spiel von unserem Schiedsrichter Ottmar Walter weitergeleitet. Nach dem in der 30. Minute Andreas Kempf und in der 40. Minute Stefan Schaar auf 4:0 erhöht hatten, traten die Spieler des SV Veitshöchheim in der 2. Halbzeit nicht mehr an.


Sebastian Erhard treibt das Spiel aus dem Mittelfeld heraus an.


Andre Benesch war bis zu seiner Auswechslung in der 35. Minute einer der besten Akteure des ASV.


Frank Landauer hatte einen ruhigen Mittwochabend. Hier klärt er souverän vor dem Stürmer des SV Veitshöchheim.


Totopokal 1. Runde

TSV Prosselsheim - ASV Untereisenheim 1:4

Mit 4:1 Toren schlug der ASV den TSV Prosselsheim im Lokalderby, auch in dieser Höhe, völlig verdient und zog somit in die 2. Runde ein. Zur Halbzeit sah es noch nicht so rosig aus. Prosselsheim ging in der 40. Minute durch ein unglückliches Eigentor von Dominik Walter in Führung. Doch nach der Halbzeit fingen sich die ASVler und spielten Prosselsheim teilweise an die Wand. 
In der 50. Minute erzielte Andre Benesch, nach Vorarbeit von Andreas Kempf, den Ausgleich. In der 68. Minute ging der ASV dann durch Lennart Werner 2:1 in Führung. Voraus ging ein herrlicher Spielzug über Christian Holzinger. Das 3:1 erzielte Stefan Schaar mit einem Freistoß aus 25 m. Den Schlusspunkt setzten die Prosselsheimer mit einem Eigentor.

Die Neuzugänge d. ASV Untereisenheim Frank Landauer,Werner Lennart, Trainer Jürgen Walter, Andre Benesch u. Sebastian Erhard


Spielführer Stefan Schaar in Aktion


Frank Landauer wurde in seinem ersten Pflichtspiel nur durch ein Eigentor bezwungen.